TRAILER

Man of Steel – Trailer

Wer bin ich – und wenn ja wie viele? Dieser Buchtitel von Richard David Prechts Reise in die Welt der Philosophie könnte der ideale deutsche Verleih-Subtitel zum neuen Zack Snyder Film werden. Denn der auf „Graphic Novels“ spezialisierte US-Regisseur („300“, „Watchmen – Die Wächter“) will die Geschichte von Superman „noch einmal ganz neu erzählen“. Und – das belegen zahlreiche Aussagen vieler Beteiligten (inkl. die von Hauptdarsteller Henry Cavill) – so soll die x-te Verfilmung der Geschichte des Comic-Superhelden „ganz anders aussehen, als alles, was man bisher zum Thema Comic-Superheld gesehen hat“. Angeblich wird es in der Version von Warner Bros., für die David S. Goyer („Batman Begins“, „The Dark Knight“) das Drehbuch verfasste, verstärkt um die Metamorphose des jungen Clark Kent hin zum Superhelden gehen. Das belegen auch die ersten bewegten Bilder, die mehr als sechs Monate vor Filmstart jüngst veröffentlicht worden sind.

Was ich sagen kann ist, dass es eine Modernisierung des Charakters ist und eine sehr realistische Sichtweise auf ein offensichtlich phantastisches Individuum„, enthüllte der Mime im Gespräch mit dem „Cineplex Magazine. DC- und sonstige Comic-Fans müssen sich aber noch bis zum 20. Juni 2013 gedulden, erst dann wird das hochkarätig besetzte und 225 Mio. Dollar teure Projekt in den deutschen Kinos zu sehen sein. Dann dürfen sich die deutschen Fans übrigens auch auf die deutsche Schauspielerin Antje Traue („Pandorum“) freuen, die in Snyders „Man of Steel“ die Rolle der „Faora“ übernommen hat. Hier bereits der zweite Trailer zum Film:

  



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Trailer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*