TRAILER

Die Eiserne Lady – Trailer

Ein Film über eine nationale Politikerin spaltet ein stolzes Land. Eine Amerikanerin, die eine britische Premierministerin verkörpert? Für viele Briten undenkbar. Die Welle der Empörung schlug bei den Briten noch höher, als bekannt wurde, dass Theaterregisseurin Phyllida Lloyd „ihre“ Margaret Thatcher (auch) als alte, alleinlebende Demenzkranke zeigen würde. Der Film „The Iron Lady“, der in Großbritannien bereits seit Anfang Januar in den Kinos läuft, wurde damit zum Politikum. Erst der Golden Globe für die Leistung von Meryl Streep scheint die Gemüter etwas zu beruhigen. Es geht um den rasanten Aufstieg Margaret Thatchers zur ersten Regierungschefin Großbritanniens und ihr tiefer Fall Anfang der Neunziger Jahre. Unter der Regie von Phyllida Lloyd (die bereits bei „Mamma Mia“ mit Meryl Streep erfolgreich zusammen arbeitete) gelingt der amerikanischen Darstellerin angeblich ein weiteres erstaunliches, faszinierendes und bewegendes Schauspiel-Wunder. So wurde in der letzten Woche von zahlreichen britischen Filmkritikern berichtet. Streep stellt die „Eiserne Lady“ über eine Zeitspanne von nicht weniger als vierzig Jahren dar. Und von Anfang an verschwimmen Margaret und Meryl zu einer Einheit. Meryl Streep spielt diese Rolle nicht – sie wird Margaret Thatcher.

Am besten, wir machen uns selbst ein Bild vom Schauspiel der aktuellen Golden Globe Gewinnerin. Im deutschen Trailer zu „Die Eiserne Lady“. Der Film ist ein 100 minütiges Biopic, geschrieben von Abi Morgen („Shame“), das der Concorde Filmverleih am 1.03.2012 in die deutschen Kinos bringt.

 

 



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Trailer abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*