Schlagwort-Archive: Spanien

SPANIEN

Tad Stones und das Geheimnis von König Midas

„Las aventuras de Tadeo Jones“ ist ein Animationsfilm aus dem Hause Lightbox Animation Studio. Der Film kam im August 2012 in die spanischen Kinos und war mehr als ein Achtungserfolg. Paramount Pictures hatte für „Las aventuras…“ in Spanien -, weitere … Weiterlesen

Die 2017 Oscar(R) Nominierten Kurzfilme – Oscar Shorts Live Action

Wie jedes Jahr am letzten Sonntag im Februar (in 2017 in der Nacht von Sonntag auf Montag des 27.) werden die Oscars (R), also die Preise für die besten Filme der US-Filmakademie, der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, … Weiterlesen

Nicht nur für die Winterpause: Messi – Der Film

Fußballfans aufgepasst: Hier kommt euer Film (nicht nur) für die Winterpause! Wenn die Lieblingsmannschaft im Wintertrainingslager trainiert und das Vierschanzenturnier längst vorüber ist wird es ganz hart für jeden Sportfan. Besonders ohne Sky-Abo und englischer Premier-League-Ablenkung. Aufzeichnungen älterer, spannender Begegnungen … Weiterlesen

Gloria

Das war keine große Überraschung. Und reich geworden wäre niemand, der während der Berlinale 2013 Geld darauf gesetzt hätte, dass die Chilenin Paulina García den Bären als beste Darstellerin des Festivals ergattern würde – zu schnell war es klar, dass … Weiterlesen

Das Geheimnis des Doktor Z

Jess Francos an die 200 Titel umfassende Regiekarriere bietet zahlreiche Facetten. Vom spekulativen Frauengefängnisfilm wie „Frauengefängnis“ (Schweiz 1975) über psychedelische Großtaten wie „De Sades Eugenie – Die Jungfrau und die Peitsche“ („La Isla de das muerte“, Spanien/BRD 1970) bis hin … Weiterlesen

Sep 2012
13
„Das verborgene Gesicht“ von Andrés Baiz

Nichts für Klaustrophobiker: Um ihrem Lover­ Adrián (Quim Gutiérrez aus „Dunkelblaufastschwarz“) eine Lektion in Treue zu erteilen, fingiert die schöne Belén ihr Verschwinden. Heimlich verschanzt sie sich im versteckten Hightech-Bunker seines mondänen Hauses im kolumbianischen Bogotá. Was nur als kurze … Weiterlesen

Aug 2012
29
„Flamenco, Flamenco“ von Carlos Saura

Solange die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende. Und solange der dunkelhaarige Mann noch flennt und fleht und sich die stolze Frau dazu bewegt, wird weiter Flamenco getanzt. Kennt man. Vielleicht. Der mittlerweile 80jährige Regisseur Carlos … Weiterlesen

Wolfsbrüder

Was hätte das für ein aufregender Film sein können: eine Erzählung von Not und Elend im Spanien unter Franco, der Lebensroman eines Mannes, der wie ehedem Tarzan aus der Wildnis in die Zivilisation verpflanzt wird und dort aus der Spur … Weiterlesen

Black Gold

Was „Name der Rose“-Regisseur Jean-Jacques Annaud mit diesem Abenteuer-Epos versucht hat, ist ein Update von „Lawrence von Arabien“: weite Wüstenpanoramen und glutäugige Helden plus Gründungsmythen der modernen arabischen Halbinsel. Allerdings – das wird schnell klar – kann er es mit … Weiterlesen

Und dann der Regen – También la lluvia

Ein Filmdreh ist eigentlich das geringste der Probleme in der bolivianischen Stadt Cochabamba, deren Wasserversorgung privatisiert und an einen multinationalen Konzern verkauft wurde. Und doch stehen die zumeist indianischen Einwohner zu Hunderten für ein Casting an. Der ambitionierte junge Regisseur … Weiterlesen

Die Haut, in der ich wohne

Pedro Almodóvars melodramgesättigte Stories um blinde Regisseure und traumatisierte Transen sind bis heute Kolportage. Nur sein Stil hat sich im Lauf der Jahre verfeinert, vom buntscheckigen Chaos im Madrider Underground hin zur stilvollen Farbdramaturgie seiner jüngsten Filme, die selbst gesetzteres … Weiterlesen

Eine Karte der Klänge von Tokio

Tokio, die unergründliche Megacity zwischen Buddha, Shinto, chromblitzender und quietschbunter Hypermoderne – auf westliche Filmemacher übt Japans Hauptstadt eine gewaltige Faszination aus. Doch wo Doris Dörrie („Kirschblüten“) und Sofia Coppola („Lost in Translation“) für ihre meisterlichen Werke den Außenblick aufs … Weiterlesen

Me too – Wer will schon normal sein?

Gordos – Die Gewichtigen

Vor drei Jahren etablierte sich der Spanier Daniel Sánchez Arévalo mit „Dunkelblaufastschwarz“ als einer der vielversprechendsten jungen Regisseure des europäischen Kinos, und schon damals galt er vielfach als legtitimer Erbe Pedro Almodóvars. Auf seinen neuen Film „Gordos“ (übersetze: fett) trifft … Weiterlesen

Zerissene Umarmungen