Schlagwort-Archive: Frankreich

FRANKREICH

Sep 2017
09
Auguste Rodin

Verfilmte Künstlerleben gibt es viele. Darunter finden sich experimentelle, die nur einen kurzen Ausschnitt aus der Karriere der Porträtierten in den Blick nehmen, es gibt konventionelle, die die Lebensstationen ihrer Protagonisten ganz penibel abhaken, und es gibt fröhlich unterhaltende, leicht … Weiterlesen

unerwartete Glück der Familie Payan, Das

Ob neurotisch-hypochondrische Pariserin („Lolo – Drei ist einer zu viel“) alleinerziehende Putzfrau („Mein Stück vom Kuchen“) oder gehörlose Mutter bzw. Landwirtin („Verstehen Sie die Béliers?“), Karin Viard ist seit vielen Jahren die weibliche Allzweckwaffe, wenn es in französischen Komödien um … Weiterlesen

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten

Kenner frankophoner Comics lieben „Valé­rian et Laureline“: 22 Bände der Science-Fiction-Reihe um zwei intergalaktische Agenten sind seit 1967 erschienen, gezeichnet von Jean-Claude Mézières, geschrieben vom Literaturprofessor Pierre Christin. Ein berühmter Fan soll George Lucas gewesen sein: Immer wieder wurde ihm … Weiterlesen

Monsieur Pierre geht online

Deutsche Verleiher leiden an einem Anreden-Tourette, wenn sie französische Filme annoncieren müssen: Wann immer es geht, pappen sie ein „Madame“ oder „Monsieur“ in den Verleihtitel – einfach nur, weil damit im Gefolge von „Monsieur Ibrahim“ signalisiert wird, dass man es … Weiterlesen

Endlich wieder ein großes Abenteuerdrama? „The Promise – Die Erinnerung bleibt“ – Trailer

Wann hast Du das letzte große Abenteuerdrama im Geiste von David Lean („Doktor Schiwago“) oder Anthony Minghella („Der englische Patient“) zuletzt im Kino gesehen? Richtig. Ist lange her. Vielleicht kann da der erste Trailer zu „The Promise – Die Erinnerung … Weiterlesen

Schlösser aus Sand, Die

Kann man sich in einen Film verlieben? Auch wenn er nicht perfekt ist? Oder gerade weil er nicht perfekt ist, dabei aber ungeheuer charmant? „Les châteaux de sable“, wie das Werk im Original heißt, gehört in diese Kategorie des unperfekten … Weiterlesen

Mein Leben als Zucchini

Wie einst die Langspielplatte als Trägermedium in den 90ern galt auch der Stop-Motion-Film mit Voranschreiten der Computeranimation (in den 80ern) als Auslaufmodell. Die Nische wurde immer kleiner und kleiner. Doch in den letzten Jahren erlebt die Technik (wie auch die … Weiterlesen

Elle

Paul Verhoeven ist der berühmteste Regisseur der Niederlande. Zuletzt richtete er als Jury-Chef der 2017er-Berlinale über die Vergabe des Goldenen Bären. Ansonsten dreht der inzwischen 78-Jährige, der mit Sci-Fi-Action wie „RoboCop“ und Erotik-Reißern wie „Basic Instinct“ berühmt wurde, nur noch … Weiterlesen

Personal Shopper

Der französische Regisseur Olivier Assayas bekam im 2016er Jahrgang von Cannes den Regie-Preis für diesen ungewöhnlichen Film. Völlig zu Recht. Denn „Personal Shopper“ ist ein verrätselter Genre-Grenzgang. Worum geht´s? Beruflich sucht Maureen (Kristen Stewart) teuren Schmuck und edle Couture für … Weiterlesen

Love and Friendship

Seit seinem oscarnominierten Debüt „Metro­politan“ (1990) gilt Regisseur Whit Stillman als Spezialist für die Befindlichkeiten junger, wohlhabender New Yorker. Nun hat er „Lady Susan“ verfilmt, einen zu Teenagerzeiten geschriebenen Briefroman von Jane Austen – und auch in die englische Upper … Weiterlesen

Einfach das Ende der Welt

Xavier Dolan ist Jahrgang 1989, dies ist sein sechster Kinofilm. Seit seinem großartigen Debüt („I Killed My Mother„) gilt der Frankokanadier als exzentrisches Wunderkind, das mit seinen übersteuerten Hipster-Melodramen nonchalant an Großmeister wie Sirk und Fassbinder anknüpft. Auch für diesen … Weiterlesen

Marie Curie

Marie Curie ist bis heute die einzige Frau, die zweimal den Nobelpreis gewann: 1903 mit ihrem französischen Ehemann Pierre für Physik und 1911 den für Chemie. Über diese Jahrhundertwissenschaftlerin, die das Radium entdeckte und den Begriff der „Radioaktivität“ prägte, sind … Weiterlesen

Meine Zeit mit Cézanne

Émile Zola wuchs als Kind eines Italieners in bescheidenen Verhältnissen auf. Im Alter von 18 Jahren zog er 1858 von Aix-en-Provence nach Paris, um dort der berühmteste Schriftsteller des französischen Naturalismus zu werden: ein bürgerlich Gewordener mit sozialkritischer Agenda. Aufgewachsen … Weiterlesen

Frantz

Der Erste Weltkrieg ist vorbei, an Leib und Seele versehrte Männer schleppen sich durch die Gassen eines deutschen Städtchens, die junge Anna (Paula Beer, „Das finstere Tal„) trauert um ihren an der Westfront gefallenen Verlobten: Frantz. Da taucht ein junger … Weiterlesen

Alles was kommt

Die Filme der Französin Mia Hansen-Love (Jahrgang 1981) erzählen vom Verlust – vom Verlust der Jugend, des Idealismus, geliebter Menschen. Sie erzählen davon, wie Wünsche und Gewissheiten sich auflösen und davon, wie man sich dann mit dem arrangieren muss, was … Weiterlesen