Schlagwort-Archive: 2017

2017

Mother!

Die Protagonisten in Darren Aronofskys Filmen müssen oft leiden. Nach Mickey Rourke in „The Wrestler“ und Natalie Portman in „Black Swan“ ist jetzt Jennifer Lawrence dran: Als Hausfrau ohne Namen sieht sie seltsam passiv dabei zu, wie ihre Welt kollabiert, … Weiterlesen

The Circle

Mae Holland (Emma Watson), unzufrieden in ihrem aktuellen Job, bekommt durch ihre Freundin Annie (Karen Gillan) die Chance ihres Lebens: Sie wird „Guppy“ – Einsteiger – im Circle. Das Unternehmen „Circle“ dominiert die Internet-Welt. Firmengründer Eamon Bailey (Tom Hanks) verkauft … Weiterlesen

Logan Lucky

Frühjahr 2013. Frustriert vom aktuellen Studiosystem wendet sich Regisseur Steven Soderbergh von der Kinoleindwand ab – und dem kleineren TV-Bildschirm zu: Die Krankenhausserie „The Knick“, die im frühen 20. Jahrhundert angesiedelt ist, wird ein relativ großer Kritikererfolg, aber nur ein … Weiterlesen

Sep 2017
10
Eine fantastische Frau

Münter im September. Auf dem Nachauseweg vom Kino treffe ich ein befreundetes Pärchen. Wir haben den gleichen Weg mit dem Bus. Ich muss ihnen direkt von dem Film erzählen. Meine Eindrücke waren noch frisch, so kurz nach dem Kinobesuch. „Wow, … Weiterlesen

Barry Seal – Only in America

Kurz nachdem Tom Cruise der „Mumie“ entkommen konnte und noch bevor er sich in die kommenden Fortsetzungen von „Mission: Impossible“ und „Top Gun“ stürzte, drehte er diese auf realen Vorkommnissen basierende Actionkomödie ab – unter der Regie von Doug Liman, … Weiterlesen

Jugend ohne Gott

Ödön von Horváths Roman „Jugend ohne Gott“ erschien 1937, vier Jahre nach Hitlers Machtergreifung, und landete sofort auf der Liste des „schädlichen und unerwünschten Schrifttums“. Horváth selbst starb ein Jahr später im französischen Exil, doch sein antifaschistischer Klassiker wird heute … Weiterlesen

Atomic Blonde

So stellt man sich also in Hollywood Berlin kurz vor dem Mauerfall vor: Überall patroullieren Polizisten in altfarbigen Uniformen, man trifft sich in popkommunistisch dekortierten Foyers, draußen demonstriert das Volk in den Straßen, die verdächtig nach Budapest aussehen (dort wurde … Weiterlesen

Bigfoot Junior

Adam ist ein Teenager wie jeder andere, linkisch und unsicher. Neuerdings wächst sein Haupthaar verdächtig rasant nach. Als er Aufzeichnungen findet, die von seinem Vater stammen, macht er sich auf, in den Wäldern nach eben jenem Erzeuger zu suchen. Denn … Weiterlesen

dunkle Turm, Der

Stephen-King-Verfilmungen gibt es viele, die meisten sind nicht gut. Auf jedes Meisterwerk wie „Shining“ kommen fünf Gurken. Die Vorlage von „Der dunkle Turm“ ist für den Meister des Makabren allerdings sehr ungewöhnlich – insofern durfte man auch eine ungewöhnliche Verfilmung … Weiterlesen

Final Portrait

Im Jahr 1964 ist der Maler Alberto Giacometti ein reicher Mann. Doch sein Pariser Atelier ist so staubig zugerümpelt, dass es jedem Hungerkünstlerklischee entspricht. Als das Bündner Künstlergenie, auch berühmt für seine spindeldürren Skulpturen, den gerade an der französischen Seine … Weiterlesen

The Party

Janet (Kristin Scott Thomas) ist zur Gesundheitsministerin gewählt worden ­– im Schattenkabinett der britischen Opposition. Zur Feier des Karrieresprungs lädt sie enge Freunde in ihr schmuckes Stadthaus ein – zu einer Dinnerparty, die nie wirklich beginnt, weil die Verwerfungen nur … Weiterlesen

Baby Driver (Stefan)

Mit seiner so genannten „Cornetto Trilogie“ („Hot Fuzz“, „Shaun of the Dead“, „The World´s End“) schuf er drei Huldigungen an das klassische Genre-Kino. Alle – man könnte die Filme auch Parodien nennen – besitzen einen ehrlichen, emotionalen Kern. Mit „Scott … Weiterlesen

Baby Driver

Die Story ist nicht neu: Fluchtwagenfahrer (Ansel Elgort aus „Das Schicksal ist ein mieser Verräter„) hilft einem Gangster (Kevin Spacey) und wechselnden Komplizen bei Raubüberfällen, verliebt sich in ein Serviermädchen (Lily „Cinderella“ James), will „nur noch einen letzten Coup“ landen … Weiterlesen

unerwartete Glück der Familie Payan, Das

Ob neurotisch-hypochondrische Pariserin („Lolo – Drei ist einer zu viel“) alleinerziehende Putzfrau („Mein Stück vom Kuchen“) oder gehörlose Mutter bzw. Landwirtin („Verstehen Sie die Béliers?“), Karin Viard ist seit vielen Jahren die weibliche Allzweckwaffe, wenn es in französischen Komödien um … Weiterlesen

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten

Kenner frankophoner Comics lieben „Valé­rian et Laureline“: 22 Bände der Science-Fiction-Reihe um zwei intergalaktische Agenten sind seit 1967 erschienen, gezeichnet von Jean-Claude Mézières, geschrieben vom Literaturprofessor Pierre Christin. Ein berühmter Fan soll George Lucas gewesen sein: Immer wieder wurde ihm … Weiterlesen