SIEGER UND VERLIERER

Unsere besten Filme 2011

Alle Kinofilme als Plakat 2011Bestenlisten und Kunst? Das passt. Bestenlisten gehören zur Kunst. Genauso wie die produktive Auseinandersetzung mit eben jener. Zudem geben Listen nicht selten Aufschluss darüber, aus welcher Richtung Kunst konsumiert, rezipiert und rezensiert wird. In der Filmkunst, in der mittlerweile Woche für Woche unzählige Werke produziert und konsumiert werden, liefert die Bestenliste manchmal ein Hilfsmittel, um eine Vorauswahl zu treffen. Für den Konsumenten und für den Rezensenten.

Was einen guten von einem schlechten Film unterscheidet, diese Frage wird jeder Konsument für sich unterschiedlich beantworten. Fakt ist: Wir von mehrfilm.de lieben Bestenlisten! Diese werden auch weiterhin ein fester Bestandteil unserer Seite sein. Aus diesem Grund freuen wir uns, euch die Listen der besten Filme des Jahres von unseren Autoren präsentieren zu können. Ein Rückblick auf 12 Monate Filmkunst.

Gian-Philip Andreas

1. Winter´s Bone

2. Melancholia

3. Brautalarm

4. Halt auf freier Strecke

5. Source Code

6. Yuki + Nina

7. Schlafkrankheit

8. Senna

9. Stadt Land Fluss

10. The Guard

 

 

Lida Bach

1. Der Gott des Gemetzels

2. The White Shadow (1924, WA)

3. Nader und Simin

4. Metropolis (WA)

5. Akira (1988, WA)

6. Höhle der vergessenen Träume

7. The Mill and the Cross

8. Arrietty

9. Trollhunter

10. Coriolanus

 

 

Sebastian Büttner

1. The Tree of Life

Malicks in herrliche Bilder gegossene Meditation über Schöpfung, (Ursprungs-)religiosität und Natur erzählt wenig, und doch alles, und ist vielleicht tatsächlich einer der wenigen Filme, auf die die langbärtige Floskel von ´Nicht verstehen, sondern fühlen´ tatsächlich zutrifft. Ein Erlebnis.

2. Wer ist Hanna?

Unkonventionelles, und mit Erwartungshaltungen brechendes Coming-of-age-Drama im Gewand eines Action-Thrillers um eine jugendliche Killerin auf der Suche nach ihrer Identität. Eine spannende, und nicht selten auch sehr berührende Reise voller Märchen-Motive und surrealer Bilder.

3. My Soul to take

Im Rummel um den Start des vierten SCREAM-Teils leider etwas untergegangene (und nicht selten auch missverstandene) Reflexion Cravens über sein liebstes Genre. Vollgestellt mit mal mehr, mal weniger subtilen Verweisen, verlangt der Altmeister von seinem Publikum nicht nur genaue Kenntnis des Craven-Œuvres, sondern auch genügend Abstraktionsvermögen, um inmitten der Nicht-Geschichte das für den Regisseur so klassische Verständnis für jugendliche Sorgen und Nöte zu entdecken. Ein kleiner-großer Film.

4. Ohne Limit

5. Die Haut, in der ich wohne

 

 

Christian Gertz

1. Höhle der vergessenen Träume

2. The Guard

3. Atmen

4. Unter Kontrolle

5. Der Name der Leute

6. Die Liebesfälscher

7. The Tree of Life

8. Rango

9. Melancholia

10. Blue Valentine

 

 

Carsten Happe

1. Alles, was wir geben mussten

2. Blue Valentine

3. Over Your Cities Grass Will Grow

4. The Tree of Life

5. Black Swan

6. The Fighter

7. Super 8

8. Über uns das All

9. Mission: Impossible – Phantom Protokoll

10. Brautalarm

 

Viel Spannung und gelungene Kino-Unterhaltung auch im nächsten Jahr 2012 wünscht das Mehrfilm-Team!



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Sieger und Verlierer, Specials abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.