INTERVIEWS UND HINTERGRüNDE

Pressevorführung zu `Das schnelle Geld` (USA, 2005) – Düsseldorf, 21.12.2005

Pacino und McConaughey

Spätestens seit der Dauer-Berieselung durch das Bet-and-Win-Logo in Print, Internet und TV und dem großen Aufsehen um den Hoyzer-Schiedsrichter-Skandal weiß man, dass das Sportwetten-Business ein lukratives Geschäft ist. Die Geschehnisse hinter der Fassade versucht hier Regisseur D. J. Caruso, selbst Sportfreak, mit einem Sportler-Business-Drama zu beleuchten.

Geschäftsführer einer Sportwettenagentur Al Pacino, verpflichtet für sein expandierendes Unternehmen den ehemaligen High-School-Footballstar Matthew McConaughey. Dieser hatte nach einem Knieunfall durch zutreffende Sportergebnis-Vorhersagen in einer Telefonmarketingagentur auf sich aufmerksam gemacht. McConaughey wird Pacinos Protegé, steigt schnell auf und verdient sehr viel Geld. Als seine Vorhersagen nicht mehr den gewünschten Erfolg bringen, führt er nicht nur Pacinos Unternehmen an den Rand des Ruins. Auch die Ehe des Geschäftsführers mit der attraktiven René Russo steht vor dem Aus. Regisseur D.J. Carusos Fabel von Moral, Macht, Eifersucht und Gier kann nur streckenweise überzeugen. Viel Neues vermag der Film nicht zu erzählen. Die gute Besetzung verschafft ihm bestenfalls das Urteil: Guter Durchschnitt.




Der Film startete am 16. Februar 2006 in den deutschen Kinos.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Interviews und Hintergründe, Specials veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.