INTERVIEWS UND HINTERGRüNDE

Pressevorführung zu `Caché` – Hamburg, 24.11.2005

Die Familie und der Fremde




Michael Haneke und die Familie. George Laurent (herausragend: Daniel Auteuil) ist erfolgreicher Moderator einer Literaturgesprächssendung. Ehefrau Anne (Juliette Binoche) arbeitet in einem Verlag. Plötzlich bekommt George Videokassetten vor die Tür gelegt, auf denen sein Haus zu sehen ist, und auf denen augenscheinlich seine Familie (Sohn Lester Makedonsky) beobachtet wird. Auch Zeichnungen mit Blut spuckenden Gesichtern und geköpften Hühnern tauchen auf. Anfangs ahnungslos kommt George langsam ein Verdacht. Er beginnt, nach einem Bekannten (Majid gespielt von Maurice Bénichou) aus seiner Kindheit zu suchen. Und wird fündig.

Michael Hanekes („Funny Games“) neunter Film und Cannes-Gewinner ist ein Mix aus Krimi, Thriller und Drama. Er geht hier mit dem Zuschauer nicht auf Spurensuche, sondern interessiert sich vielmehr für das Auseinanderbrechen der Familie durch die gegenseitigen Schuldzuweisungen. Auch wenn Haneke seine Zuschauer bis zum Ende weitestgehend im Unklaren über Täter und Motiv lässt, ist sein mehrfach ausgezeichneter Film ein vor allem schauspielerisch herausragendes, subtiles Psychogramm über die Schwächen innerhalb des Gefüges Familie.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Interviews und Hintergründe, Specials veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.