SIEGER UND VERLIERER

Oscars® 2010 – 82st Academy Awards

Die Preisträger

„Die Oscars? Im letzten Jahr war ich sauer, dass wegen der Verleihung eine Folge von den Simpsons ausfiel.“ Dieser Satz stammt nicht – wie vielleicht vermutet – von einem bösen Filmkritiker, sondern von Gaboure Sidibe. Sie hat die Hauptrolle in einem wunderschönen Film namens „Precious“ gespielt. Nachdem Sie auch schon zahlreiche Preise abräumen durfte, hat ihre Kollegin Mo´Nique den Oscar als beste Nebendarstellerin an diesem Abend ´gewonnen`. Auch sonst gab es einige Überraschungen an diesem Abend. Zahlreiche Erst-Preisträger, Ben Stiller im Avatar-Outfit, eine überglückliche Sandra Bullock und ein fast sprachloser Geoffrey Fletcher, der sich seinen Oscar für das beste Drehbuch (Precious) abholte. Und sonst? Natürlich gab es den Oscar für Christoph Waltz und, welch positive Überraschung, insgesamt sechs Oscars für „The Hurt Locker – Tödliches Kommando“ – alles keine politischen Entscheidungen, sondern Entscheidungen für die Kunst. „And the Oscars go to …“.

Hier alle Preistäger:

toedliches kommando
Avatar - Aufbruch nach Pandora
–„Tödliches Kommando..“ — –„Avatar“–

Bester Film 2009

The Hurt Locker – Tödliches Kommando

Bester Darsteller

Jeff Bridges für Crazy Heart

    Nominiert waren:

  • George Clooney für Up in the AirUp in the Air
  • Colin Firth für A Single Man
  • Morgan Freeman für Invictus
  • Jeremy Renner für The Hurt Locker

Beste Darstellerin

Sandra Bullock für The Blind Side

Bester Nebendarsteller

Christoph Waltz für Inglourious Basterds

    Nominiert waren:

  • Matt Damon für Invictus
  • Woody Harrelson für The Messenger
  • Christopher Plummer für Ein russischer Sommer
  • Stanley Tucci für In meinem Himmel

Beste Nebendarstellerin

Mo´Nique für Precious

    Nominiert waren:

  • Penélope Cruz für Nine
  • Vera Farmiga für Up in the Air
  • Maggie Gyllenhall für Crazy Heart
  • Anna Kendrick für Up in the Air

Beste Regie – Spielfilm

Kathryn Bigelow für The Hurt Locker

    Nominiert waren:

  • James Cameron für Avatar
  • Lee Daniels für Precious
  • Jason Reitman für Up in the Air
  • Quentin Tarantino für Inglourious Basterds

Bestes adaptiertes Drehbuch

Precious – Geoffrey Fletcher

    Nominiert waren:

  • District 9 – Neill Blomkamp
  • An Education – Nick Hornby
  • In the Loop – Jesse Armstrong
  • Up in the Air – Jason Reitman

Beste Kamera

Mauro Fiore – Avatar

    Nominiert waren:

  • Christian Berger – Das weisse Band
  • Bruno Delbonnel – Harry Potter und der Halblutprinz
  • Barry Ackroyd – The Hurt Locker
  • Robert Richardson – Inglourious Basterds

Bestes Drehbuch

Mark Boal für The Hurt Locker

    Nominiert waren:

  • Quentin Tarantino für Inglourious Basterds
  • Alessandro Camon für The Messenger
  • Joel Coen, Ethan Coen für A Serious Man
  • Bob Peterson, Pete Docter für Oben

Bester Ausländischer Film




El Secreto de sus ojos; Argentinien

    Nominiert waren:

  • Das weisse Band; Deutschland
  • A Prophet; Frankreich
  • Ajami; Israel
  • La teta asustada; Peru



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Sieger und Verlierer, Specials veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.