SIEGER UND VERLIERER

Mehrfilm Jahreshitliste 2015 abgeschlossen, weiter geht´s in 2016

Bild (c) Tim Reckmann pixelio.de

Bild (c) Tim Reckmann pixelio.de.

Noten, Noten, Noten! Die LehrerInnen an den Schulen sollen damit ein Problem haben. Das berichten zumindest kurz vor den Halbjahreszeugnissen zahlreiche Medien. Wir haben es nicht. Nahezu jeder Film, der von uns Filmkritikern begutachtet wird, erhält eine Note. Nicht mit einer Wertung von 1 bis 6 (sehr gut bis ungenügend) sondern noch aussagekräftiger, von 0 bis 10. Die jeweiligen Noten zu einem Film tauchen nicht nur unter jeder Filmkritik auf, sie werden auch bei uns in den monatlichen Kritikerspiegeln aufgelistet. Und Filme mit mindestens drei Noten von jeweils drei Kritikern kommen bei uns zudem in den Jahreskritikerspiegel. Über 120 Filme kamen so alleine im Jahr 2015 zusammen. Also mindestens zehn Filme pro Monat. Anfang Januar ist nun endlich Zeit, diesen Jahresspiegel hiermit abzuschließen und einen neuen Jahreskritikerspiegel zu eröffnen. Willkommen, Kinojahr 2016!

Der Film mit den besten Noten des Jahres 2015 hieß bei uns Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit). Es folgen die Filme „Alles steht Kopf„, „Der Perlmuttknopf“ und „Der Babadook„. Mit letzteren, also den Späteinsteigern „Der Perlmuttknopf“, „Carol“ oder auch „The Duke of Burgundy“ wurde die Jahreshitliste der mehrfilm-Autoren noch einmal kräftig durcheinandergewirbelt. Überaus stark wurden die spät ins Kinojahr 2015 eingestiegenen Kinofilme von uns bewertet. Überhaupt war das Jahr 2015 ein gutes Kinojahr. Über 75 Prozent aller von uns begutachteten Werke erhielt mindestens ein „sehenswert“ (Note 6,0) und besser. Damit fanden wir nur jeden vierten Film eher „durchschnittlich“ (Note 5,0). Auf wenig Gegenliebe bei den mehrfilm Autoren stießen die Filme „Gallows“, „Hot Tub Time Machine 2“ oder „Scouts vs. Zombies“.

Die verschiedenen Noten von den vielen Autoren sind neben den Texten das, was mehrfilm auszeichnet. Vielfalt mit Qualität. Deshalb werden wir auch in 2016 damit weitermachen. Alle Noten stammen von Autoren, die täglich mit der Rezension von Kunst zu tun haben. Und auch damit ihr Geld verdienen. Danke an dieser Stelle den Autoren Gian-Philip Andreas, Dimitrios Athanassious, Lida Bach, Frank Brenner, Carsten Happe, Stefan Turiak, Antje Wessels, Sascha Westphal und Julius Zunker für die tolle Zusammenarbeit! Auf ein neues, spannendes Kinojahr 2016!

2015 Salute to Cinema from Ben Zuk on Vimeo.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Sieger und Verlierer, Specials abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.