SIEGER UND VERLIERER

Die Golden Globes 2011

Die Golden Globes werden jedes Jahr von der Hollywood Foreign Press Association (HFPA), dem Verein der Auslandspresse in Hollywood vergeben. Sie gelten nach dem Oscar als zweitwichtigster Filmpreis. Es soll auch Branchenkenner geben, die der Verleihung das größere Gewicht in punkto Qualität der Filme beimessen.

Eine Gruppe aus etwa 100 internationalen Journalisten trifft die Entscheidungen über die Vergabe der Globes. Die Feierlichkeiten zu der 68. Verleihung im Jahr 2011 brachten neben der köstlichen Moderation von Ricky Gervais nur wenige Überraschungen. Alle Darstellerinnen waren auffallend schlicht gekleidet. Die vorherrschenden Farben waren rot, weiß und schwarz. Am Ende setzten sich die Favoriten durch. Das waren Finchers „The Social Network“ bei den Filmen und Natalie Portman und Colin Firth bei den Darstellern. Hier alle wichtigen Preisträger im Überblick.

Hier sind die wichtigsten Preisträger:

Bester Spielfilm – Drama

Gewonnen hat The Social Network

tsn

Szene aus „The Social Network“

Bester Spielfilm – Musikfilm oder Komödie

Gewonnen hat The Kids are all right

Bester Hauptdarsteller – Drama

Gewonnen hat Colin Firth für „The King´s Speech“

    Nominiert waren

  • Jesse Eisenberg für „The Social Network“
  • James Franco für „127 Hours“
  • Ryan Gosling für „Blue Valentine“
  • Mark Wahlberg für „The Fighter“

Beste Hauptdarstellerin – Drama

Gewonnen hat Natalie Portman für „Black Swan“

Sandra Bullock

Sandra Bullock

    Nominiert waren

  • Halle Berry für Franky and Alice
  • Nicole Kidman für Rabit Hole
  • Jennifer Lawrence für Winter´s Bone
  • Natalie Portman für Black Swan
  • Michelle Williams für Blue Valentine

Bester Hauptdarsteller – Musikfilm oder Komödie

Gewonnen hat Paul Giamatti für Barney´s Version

Beste Hauptdarstellerin – Musikfilm oder Komödie

Gewonnen hat Annette Benning für „The Kids are all right“

Bester Nebendarsteller – Spielfilm

Gewonnen hat Christian Bale für The Fighter

    Nominiert waren

  • Michael Douglas für „Wall Street 2“
  • Andrew Garfield für „The Social Network“
  • Jeremy Renner für „The Town“
  • Geoffrey Rush für „The King´s Speech“

Beste Nebendarstellerin – Spielfilm

Gewonnen hat Melissa Leo für The Fighter

    Nominiert waren

  • Amy Adams für The Fighter
  • Helena Bonham Carter für The King´s Speech
  • Mila Kunis für The Black Swan
  • Jeaki Weaver für Animal Kingdom

Beste Regie – Spielfilm

Gewonnen hat David Fincher für The Social Network

    Nominiert waren

  • Darren Aronofsky für The Black Swan
  • Tom Hooper für The King´s Speech
  • David O Russel für The Fighter
  • Christopher Nolan für Inception

Bestes Drehbuch – Spielfilm

Gewonnen hat The Social Network – Aaron Sorkin

    Nominiert waren

  • 127 Hours – Danny Boyle
  • The Kids are all right – Lisa Cholodenko
  • Inception – Christopher Nolan
  • The King´s Speech – Davis Seidler

Bester ausländischer Film




Gewonnen hat In A Better World (Dänemark)

    Nominiert waren

  • Buitiful (Mexiko/Spanien)
  • The Concert (Frankreich)
  • The Edge (Russland)
  • I Am Love (Italien)



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Sieger und Verlierer, Specials veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.