SIEGER UND VERLIERER

Europäischer Filmpreis 2009 – Europäischer Filmpreis

Die Preisträger

Die European Film Academy (EFA) wurde 1988 auf Initiative des schwedischen Regisseurs Ingmar Bergman in Berlin gegründet und verfolgt seitdem das Ziel, die europäische Filmkultur zu fördern. Ken Loach, diesjähriger Ehrenpreisträger der European Film Academy, hat in seiner Dankesrede noch einmal alle Mitglieder der Academy daran erinnert und auch die Politiker aufgefordert, diese Idee noch stärker zu unterstützen.

Der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 war es gelungen, Gastgeber der Verleihung des 22. Europäischen Filmpreises für das Jahr 2009 zu sein. Die festliche Preisverleihung fand am 12. Dezember im Industriedenkmal Jahrhunderthalle statt, der Gaskraftzentrale eines ehemaligen Bochumer Stahlwerks – dort, wo einst der europäische Puls der Industrie und des Wohlstands schlug. Großer Gewinner des Abends war Michael Haneke mit seinem Film „Das weiße Band“.

europ filmpreis 2009

Hier alle wichtigen Preisträger 2009:




Bester Film

Bester Regisseur:

Beste Schauspielerin:

Bester Schauspieler:

  • Tahar Rahim (Frankreich) für „A Prophet“

Lebenswerk:

  • Regisseur Ken Loach (GB)

Europäischer Dokumentarfilmprix Arte:

  • Peter Liechti (Schweiz) für The Sound of Insects – Record of a Mummy

Bestes Drehbuch:

Beste Kamera:

  • Anthony Dod Mantle für Antichrist & Slumdog Millionaire

Beste Filmmusik:

Preis der Filmkritik:

  • Andrzej Wajda für „TATARAK“ (Sweet Rush)

Publikumspreis bester Film:



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Sieger und Verlierer, Specials veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.