EVENTS

Die Favoriten auf die Golden Globes (mit sponsored Video)

Szene aus dem Film Django UnchainedDas Jahr 2012 ist in wenigen Tagen Geschichte. In Hollywood wird der Zeitraum zwischen dem Jahreswechsel und dem kommenden Frühling gerne auch „Festival Season“ genannt. Der Zeitraum, wenn für die kommenden großen Preisverleihungen wie die Golden Globe Verleihung oder die spätere Oscar(R)-Verleihung die möglichen Kandidaten, sprich Filme in Stellung und vor allem ins Gespräch gebracht werden. Ja, aber wer ist denn nun der beste Film des Jahres? Mögliche Kandidaten werden in diesen Tagen mit sanftem Druck „for your consideration“ ins Rennen geschickt. Seit Montag können die knapp 5900 Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ihre Favoriten bekannt geben. Die Ergebnisse müssen bis zum 3. Januar vorliegen. Die Nominierungen werden am 10. Januar verkündet. Die Preisverleihung geht am 24. Februar über die Bühne.

Neben den Schwergewichten wie der opulenten Musical-Adaption „Les Miserables“ , Steven Spielbergs „Lincoln“ und Kathryn Bigelows Bin-Laden-Suche „Zero Dark Thirty“ zählt auch Quentin Tarantinos Western-Reminiszens „Django Unchained“ zu den heißen Kandidaten auf zahlreiche Auszeichnungen. Ob es bei einem dieser Filme kräftig Preise regnet? Oder ob es Überraschungen gibt, wie zum Beispiel Carstens` Indie-Favorit „The Beasts of the Southern Wild„? Bisher steht es zwischen Spielberg und Tarantino sieben zu fünf – wenn es um die Golden-Globe-Nominierungen zwischen Steven Spielbergs „Lincoln“ und Quentin Tarantinos „Django Unchained“ geht. Auch Ben Afflecks hervorragendes Polit-Drama „Argo“ darf man nicht vergessen, das ebenfalls mit fünf Globe-Nominierungen bedacht wurde. Bei diesen Nominierungen jedenfalls ist klar zu erkennen, dass nicht nur die zahlreichen Mitglieder der Acadamy, sondern auch die Vereinigung der Auslands-Presse, die für die Preise bei den Golden Globes verantwortliche zeichnet, auf die ganz großen Namen steht.

Aus diesem Grund werden wohl die großen Filme von Spielberg („Lincoln“), Bigelow („Zero Dark Thirty“) und Tarantino („Django..“) die größten Chancen haben. Ob die Gewinnerfilme die Wahl für die Oscars beeinflussen? Das ist für kommende Veranstaltung ausgeschlossen, denn die Golden Globe-Verleihung findest am 13. Januar 2013 statt: Drei Tage NACH Bekanntgabe der Oscar-Nominierungen. Das wird die deutschen Kinozuschauer besonders freuen, denn im Wochentakt starten danach die möglichen Oscar(R)-Kandidaten in den hiesigen Kinos, den Auftakt macht übrigens Quentin Tarantino mit seinem „Django Unchained“, hier schon einmal der Trailer… (sponsored article by Sony Pictures)

 




Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Events, Specials abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.