EVENTS

Das 28. KinderFilmFest Münster – Bericht vom KinderFilmFest in Münster

KFFest 2010 Team web

Das Team vom KinderFilmFest 2010 in Münster

Herbstferien in NRW. Das heißt für viele Schülerinnen und Schüler: keine Schule! Für die Schulkinder im westfälischen Münster bedeutet es aber noch viel mehr. Denn wie in jedem Jahr dürfen sich die jungen Filmfans der Stadt und Umgebung auf eine spannende Woche mit vielen Kinderfilmen freuen. Bereits zum 28. Mal findet in diesem Jahr das KinderFilmFest statt. Das Team um Regina Wegmann von den Filmtheaterbetrieben Münster, Andrea Meschede, Andreas Haake, Bernward Hoffmann (siehe Photo) und Co. präsentieren in der Woche vom 10. bis 17. Oktober 2010 vierzehn Filme für Kinder ab fünf Jahren.

„Unsere Filme sind eine spannende Mischung aus neuen und älteren Filmen“, so Regina Wegmann von den Filmtheaterbetrieben Münster, „wir haben auf den Festivals in Berlin und Co. einige wunderbare neue Filme gesehen, die wir in Münster vorstellen werden. Und natürlich greifen wir auch in diesem Jahr wieder auf ältere Filme zurück, darunter beispielsweise auf drei Erich Kästner Filme.“ Beim Blick ins Programm des KinderFilmFestes 2010 wird deutlich, dass der Schwerpunkt eindeutig bei den Freundschafts- und Abenteuerfilmen liegt. Filme wie „Mein Freund Knerten“ aus Norwegen, der über eine Freundschaft zu einem Zweig erzählt, und der das FilmFest am Sonntag eröffnete gehören genauso dazu wie beispielsweise „Der Indianer“, ein Kinderfilm aus den Niederlanden, der über die Suche der achtjährigen Koos nach ihren familiären Wurzeln berichtet.

Zu den vierzehn Filmen gehört in diesem Jahr auch der deutsch-inidische Dokumentarfilm „Chandani und ihr Elefant“, der über die 16jährige Chandani und ihren Wunsch, Elefantenführerin zu werden, erzählt, wie auch ein Kinderfilm von Robert Rodriguez aus den USA, der auf deutsch „Das Geheimnis des Regenbogensteins“ und im englischen Original schlicht „Shorts“ heißt.

KFFest 2010 Dach web

KFFest Team 2010 Münster

„Am Wochenende sollten die Eltern unbedingt den Kartenvorverkauf und die Online-Reservierung nutzen“, so Regina Wegmann weiter, „denn erfarhrungsgemäß wird es am Wochenende immer sehr voll. Außerdem hoffen wir, dass wir zu `Wickie und die starken Männer` von Bully Herbig viele Wickinger und zu `Pippi Langstrumpf` sehr viele Pippis im Kino begrüßen können“. Neben den begleiteten Filmvorführungen wird es auch – wie im letzten Jahr – mit einer „Special-Effects“-Werkstatt und einem Mitmachkino, kurz „Pixilation“ genannt, ein großzügiges Rahmenprogramm für die jüngsten geben. Ein wichtiger Punkt ist auch die Altersempfehlungen für die Filme; dies sind Empfehlungen von den verantwortlichen Pädagogen des FilmFestes und „es wird dringend empfohlen, sich an die Empfehlungen zu halten“, so Regina Wegmann weiter.

Die Empfehlungen des mehrfilm-Teams lauten:

„Das Abenteuer der kleinen Ritter“, ein tschechischer Kinderfilm aus dem Jahre 2009, der über die Abenteuer der Familie von Ritter Martin erzählt, als dieser seine Burg verlassen muss und diese von seinen fünf Kindern bewachen lässt (mit einer Empfehlung ab 7 Jahre), ganz im Stile der hervorragenden tschechischen Märchenfilme aus den 70/80er Jahren und

„Mickybo und ich“, eine Working-Title-Filmproduktion („Notthing Hill“), entstanden 2005, der über die Freundschaft eines katholischen und eines protestantischen Jungen in Belfast des Jahres 1970 erzählt. U.a. mit Ciaran Hinds und Gina McKee in den Nebenrollen.

Wir wünschen allen Eltern und Kindern viel Spaß in Kino! Weitere Infos zum KinderFilmFest und zum Programm finden Sie auf Kinderfilmfest-Muenster.de

 

Nachtrag 17.10.2010: Der Gewinnerfilm des 28. KinderFilmFestes lautet:

„Timetrip – der Fluch der Wikingerhexe“

Der dänische Film erhält in diesem Jahr die JULE, den Preis der Kinderjury. (Originaltitel: Volvens Forbandelse; Regie: Mogens Hagedorn Christiansen; Dänemark 2009).

Die (Kinder-)Jury sagte zu ihrer Entscheidung: „Im Jahr 963 wurde ein Mann von der Wikingerhexe mit einem Fluch belegt, der ihn unverwundbar und unsterblich machte. In der Gegenwart treffen die Geschwister Valdemar und Sille den Mann und helfen ihm, mit seiner Zeitmaschine den Fluch aufzuheben“.

Wir haben uns für diesen Film entschieden, weil er sehr spannend ist und man viel über die Vergangenheit lernt. Außerdem hat er passende und spannende Special Effekts und uns hat der Zusammenhalt der Geschwister sehr imponiert.“

Der Preisträger-Film 2010 wird im nächsten Jahr – also 2011 – beim KinderFilmFest einmalig am Abschluss-Sonntag um 15 Uhr im Schloßtheater nochmals zu sehen sein!



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Events, Specials abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.