SIEGER UND VERLIERER

Alejandro Gonzáles Inárritu großer Gewinner bei den Golden Globes 2016

Bild (c) Getty Images 2016

Bild (c) Getty Images 2016

Die Auslandspresse hat ihre Preise vergeben. Damit wäre die erste Etappe der so genannten „Award Season“ 2015/2016 geschafft und darf nun mit der Oscar-Verleihung am 28. Februar ihrem Höhepunkt entgegensteuern. Doch einen Gewinner gibt es schon: Aussichtsreichster Kandidat für zahlreiche Goldjungs dürfte der mexikanische Regisseur Alejandro Gonzáles Inárritu sein. Einen Vorgeschmack auf den Auszeichnungsregen für seinen überrealistischen Film „The Revenant“ lieferte bereits die Golden Globe Verleihung.

Innárritu, sein Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio und sein Team räumten insgesamt drei Preise bei der Verleihung der Auslandspresse für die besten Filme des Jahres 2015 ab. Mit zwei Globes wurde ein weiterer Favorit seiner Rolle gerecht. Hier alle Preisträger im Überblick:

Bester Film – Drama
The Revenant
Carol
Room
Spotlight
Mad Max: Fury Road

Beste Hauptdarstellerin – Drama
Brie Larson – Room
Cate Blanchett – Carol
Rooney Mara – Carol
Saoirse Ronan – Brooklyn
Alicia Vikander – The Danish Girl

Bester Hauptdarsteller – Drama
Leonardo DiCaprio – The Revenant
Bryan Cranston – Trumbo
Michael Fassbender – Steve Jobs“
Eddie Redmayne – The Danish Girl
Will Smith – Concussion


Bester Film – Comedy oder Musical
The Big Short
Der Marsianer
Joy – Alles außer gewöhnlich“
Spy: Susan Cooper Undercover
Dating Queen

Bester Hauptdarstellerin – Comedy oder Musical
Melissa McCarthy – Spy: Susan Cooper Undercover
Jennifer Lawrence – Joy – Alles außer gewöhnlich
Amy Schumer – Dating Queen
Maggie Smith – The Lady in the Van
Lily Tomlin – Grandma

Bester Hauptdarsteller – Comedy oder Musical
Christian Bale – The Big Short
Matt Damon – Der Marsianer
Steve Carell – The Big Short
Al Pacino – Danny Collins
Mark Ruffalo – Infinetly Polar Bear


Bester Animationsfilm
Anomalisa
The Good Dinosaur
The Peanuts – Der Film
Inside Out – Alles steht Kopf
Shaun: Das Schaf – Der Film

Bester Fremdsprachiger Film
El Club
Das brandneue Testament
Die Kinder des Fechters
Son of Saul
Mustang

Beste Nebendarstellerin
Kate Winslet – Steve Jobs
Jane Fonda – Ewige Jugend
Jennifer Jason Leigh – The Hateful Eight
Alicia Vikander – Ex Machina

Bester Nebendarsteller
Paul Dano – Love and Mercy
Mark Rylance – Bridge of Spies
Idris Elba – Beasts of No Nation
Michael Shannon – 99 Homes
Sylvester Stallone – Creed

Beste Regie
Alejandro Gonzáles Inárritu – The Revenant
Todd Haynes – Carol
George Miller – Mad Max: Fury Road
Ridley Scott – Der Marsianer
Tom McCarthy – Spotlight

Bestes Drehbuch
Charles Randolph, Adam McKay – The Big Short
Aaron Sorkin – Steve Jobs
Emma Donoghue – Room
Tom McCarthy – Spotlight
Quentin Tarantino – The Hateful Eight

Beste Musik
Ennio Morricone – The Hateful Eight
Carter Burwell – Carol
Daniel Pamberton – Steve Jobs
Ryuichi Sakamoto, Carsten Nicolai – The Revenant


Bester Song
Sam Smith – „Writings on the wall“ (James Bond: Spectre)
Max Martin – „Love me like you do“ (Fifty Shades of Grey)
Justin Franks – „See you again“ (Fast and Furious Seven)
Brian Wilson „One kind of love“ (Love and Mercy)
David Lang – „Simple Song #3“ (Ewige Jugend)

Cecil B. DeMille Award fürs Lebenswerk: Denzel Washington

Weiter geht´s mit der Oscar-Verleihung am 28. Februar 2015… Wir sind dabei. Du auch?



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Sieger und Verlierer, Specials veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.