NEWS

Naomi Watts für „Diana“ vor der Kamera

Szene aus dem Film Diana

Copyright: Laurie Sparham/ 2012 Concorde Filmverleih GmbH

Am Donnerstag, 5.07., haben die Dreharbeiten zu DIANA begonnen. Genau, noch ein Film über die Prinzessin von Wales. Jetzt ist es ja nun nicht so, dass die Lebensgeschichte der Britin noch nie verfilmt wurde. Ganz im Gegenteil. Die imdb findet allein 17 Resultate auf die Suche nach dem Filmtitel „Diana“. Warum sollte es also eine weitere Verfilmung geben? Vielleicht weil die Titelrolle der Prinzessin von Wales von der Oscar® nominierten Britin Naomi Watts verkörpert („King Kong“, „21 Gramm“, „The International„) wird? Oder weil die Regie der deutsche Regisseur Oliver Hirschbiegel („Der Untergang„, „Das Experiment“) übernommen hat? Klingt alles vielversprechend. Das Drehbuch stammt übrigens von Stephen Jeffreys. Der 62-jährige Brite, eigentlich ein Theater-Dramaturg, war 2006 mit „The Libertine“ (Hauptrolle: Johnny Depp) zum ersten Mal in der Filmwelt auf- und danach sofort wieder untergetaucht. Neben Naomi Watts sind die britischen Schauspieler Naveen Andrews (als Dr. Hasnat Khan), Douglas Hodge und Juliet Stevenson zu sehen. Es soll um die letzten beiden Jahre von Diana Spencer gehen.

 

Den Weltvertrieb zu DIANA hat Embankment Films übernommen. Es sind bereits Rechte in alle Länder außer den USA verkauft. In Deutschland wird DIANA im nächsten Jahr von Concorde Filmverleih in die Kinos gebracht. Einen genauen Starttermin gibt es aber noch nicht. „Wir freuen uns sehr über diesen Neuzugang in unserem Programm,“ so Concorde Filmverleih-Geschäftsführer Markus Zimmer. „Nach „Die Queen“ und „Die eiserne Lady“ bildet DIANA die klassische Fortführung unserer ´britischen´ Reihe.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.