NEWS

Filmemacher Peter Sempel und Pepe Danquart kommen nach Münster

Peter Sempel

Peter Sempel

Münster ist eine Kinostadt. Die über 60.000 Studierenden der Westfalenmetropole gehen gerne und häufig ins Kino. Das wissen auch die Filmemacher, die immer öfter ihre neuen Filme persönlich in der Stadt der Fahrräder vorstellen. Zu Beginn der Feierlichkeiten des 30-jährigen Bestehens der Filmwerkstatt Münster hat nun auch der Regisseur und Drehbuchautor Peter Sempel seinen Besuch angekündigt, um seine neue Dokumentation „Die Ameise der Kunst“ persönlich seinem Publikum vorstellen zu können. In der Collage mit Jonathan Meese präsentiert Peter Sempel zahlreiche Künstler und Musiker, darunter Blixa Bargeld, Georg Baselitz, Dieter Meier oder Daniel Richter. Mit der Musik von Antony and the Johnsons, Einstürzende Neubauten oder Yello ist der Sonntag, 15. Mai 2011 ein Pflichttermin für alle Film-, Kunst- und Punkmusikfans. Los geht es um 17:30 Uhr im Schloßtheater, Melchersstraße.

Auch der deutsche Filmemacher Pepe Danquart („Höllentour“, „Heimspiel“, „Am Limit“) wird seinen neuen Film „Joschka und Herr Fischer“ persönlich in Münster vorstellen.

Pepe Danquart

Pepe Danquart

Mit seiner Dokumentation über 60 Jahre Demokratie in Deutschland kehrt der Regisseur zu seinen Wurzeln des politischen Films zurück. Aus 20 Stunden Interviewmaterial hat Danquart die wichtigsten Stationen im Leben des Grünen-Politikers Joschka Fischer herausgearbeitet. Seine spannende, unterhaltsame und kurzweilige Dokumentation, die erstmalig am 18. Mai in einer Preview in Münster zu sehen ist, wird vom Regisseur persönlich am 25. Mai, ebenfalls im Schloßtheater, vorgestellt.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.