KRITIK

Yes I Am!

Yes I Am!



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Am 14. Juni 2000 erlag der 39-jährige Alberto Adriano im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, die ihm drei Tage zuvor von jungen Neonazis zugefügt wurden, die ihn auf dem Heimweg nachts im Park abfingen und wahllos und unaufhörlich auf ihn eintraten. Die Reaktionen auf diese Tat waren nicht nur allgemeines Unverständnis und tiefe Trauer, für viele war dies auch der Punkt, an dem sie beschlossen, sich aktiv im Kampf gegen Rassismus zu engagieren. Eines der aus diesem Anlass gegründeten Projekte ist „Brothers Keepers e.V.“, ein Verein, dessen primäres Anliegen es ist, eine Lobby für die Opfer von rechtsradikalen Gewalttaten zu schaffen. Das größte öffentliche Aufsehen hat in diesem Zusammenhang sicherlich das zugehörige Musikprojekt „Brothers Keepers“ erregt, dem sich mittlerweile rund 90 hauptsächlich afro-deutsche Künstler (unter andrem Xavier Naidoo oder Samy Deluxe) und Produzenten angeschlossen haben.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*