KRITIK

Werner – Gekotzt wird später!

Werner - Gekotzt wird später! Mit diesem unverwechselbar anarchischen Prolo-Charme, den die Comicfigur und Tiefland-Easy-Rider Werner seit nunmehr über 20 Jahren weit über die schleswig-holsteinische Grenze versprüht, kann nicht jeder etwas anfangen. Doch immerhin sahen noch über 2 Millionen Kinogänger den letzten Werner-Film. Und die Macher werden nicht müde, immer neue Geschichten rund um den erfolgreichen Bölkstoff-Vertilger zu erfinden. Auf Teil 3 folgt nun Teil 4, in dem es mit einem selbst zusammengedengelten Ami-Schlitten nach Korsika geht – aha, ein Roadmovie also. Natürlich erleben die Freunde Eckat, Andi und eben Werner auch hier zahlreiche Abenteuer, die es zu erzählen gilt. Die Zeichnungen sind klasse, die Story ist egal und über den Witz sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden. Denn aller guten Dinge sind vier, Werner, oddä??



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Hoch oben, wo der Norden am flachsten ist, sitzen Werner, Andi und Eckat zusammen und würfeln. Diesmal geht es um einen hohen und ungewöhnlichen Einsatz – die absolute Herrschaft oder die totale Unterwerfung. Denn der Sieger wird zum „Könich“ gekrönt – und der Könich darf bestimmen. Werner gewinnt das Spiel und erteilt seinen neuen Untertanen Andi und Eckat den ersten Befehl: Der Könich will Urlaub machen! Und zwar auf Korsika - Flachköpper machen!

Ganz gegen den Willen von Eckat, der eigentlich zur Arbeit gehen und seinen Meister Röhrich nicht allein lassen will, fahren die drei in ihrem alten Taunus los. Und wie nicht anders zu erwarten, wird die Reise in den Süden zum großen Abenteuer. Zuerst bricht der mit all den Belustigungsutensilien im Gepäck überforderte Taunus zusammen und wird kurzerhand von einem letzten Könichstreuen gegen ein Oldsmobile eingetauscht. Der neu „angeschaffte“ Ami-Schlitten wird dann erst einmal richtig schnell gemacht. So schnell, dass die beiden Polizisten Bruno und Helmut, vom Vorbesitzer des Oldsmobile auf Werners Spur gehetzt, gar keine Chance gegen den Könich und sein Volk haben. So wenig Chance, wie in der Heimat das Friesenhaus gegen Meister Röhrich und seine Grundsanierungs-Vorstellungen...
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eure Kritiken zu Werner – Gekotzt wird später!

  1. Butch

    Volles Roar!!Dieser Sommer braucht eine leichte Sommerkomödie mit vielen dummen Sprüchen und einem netten Abenteuer. Viel Bier sowieso. Hier ist die Komödie. Vorher 2-15 Flens und ab geht die Post – köstlich!!!!

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*