KRITIK

Un Homme qui crie – Ein Mann der schreit

Un Homme qui crie - Ein Mann der schreit



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Adam, 55jähriger ehemaliger Schwimm-Meister des Tschads, der von seinen Freunden nur "Champ" genannt wird, arbeitet seit Jahren am Pool eines Luxushotels in D`Djamena, der Hauptstadt der zentralafrikanischen Republik. Ihm zur Seite steht sein Sohn Abdel. Als das Hotel die Besitzer wechselt, wird Adam quasi über Nacht seiner Position beraubt und muss fortan an der Schranke des Hotels arbeiten. Besonders schmerzhaft ist für Adam, dass nun sein Sohn, der diese Aufgabe nicht so ernst nimmt, seine Position innehat. Adam veranlasst daraufhin, dass sein Sohn von der Rebellenarmee abgeholt wird.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*