KRITIK

Summertime Blues

Summertime Blues



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Alex ist 15, und seine Welt steht Kopf. Erst lassen sich seine Eltern scheiden, dann muss er erfahren, dass Mandy, die neue Freundin seines Vaters Steffen, ein Kind bekommt - und schließlich verfrachtet ihn seine Mutter Diana zusammen mit ihrem neuen Freund Seth auch noch kurzerhand aus seiner Heimatstadt Bremen mitten in die Einöde Südenglands. Alex sitzt fest und will nur noch eins: zurück nach Bremen. Dann aber lernt er Louie kennen, die ihm klar macht, wie unglaublich schön dieser Ort sein kann. Und plötzlich platzt auch noch Faye in sein Leben, die viel zu perfekt ist, um sich nicht in sie zu verlieben.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*