KRITIK

So spielt das Leben

So spielt das Leben



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Holly Berenson, Betreiberin einer Bäckerei mit Catering-Betrieb, und Greg, erfolgreicher Co-Regisseur von Sportsendungen, haben nicht viel gemein, außer der gemeinsamen Patentochter Sophie, die beide vergöttern. Abgesehen davon haben sie für einander nur Abneigung übrig. Ein gemeinsames Date war für beide ein großer Reinfall. Doch dann müssen sie sich plötzlich zusammenraufen, da sie nach dem Tod der besten Freunde die alleinige Verantwortung für Sophie übernehmen müssen. Neben den persönlichen Unstimmigkeiten tragen auch die jeweiligen vollen Terminkalender und der berufliche Ehrgeiz nicht unbedingt zur Harmonie bei. Doch das Leben unter einem Dach führt das ungleiche Duo erzwungenermaßen zusammen.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*