KRITIK

Riding Giants

Riding Giants
All die Surflegenden, denen Dana Brown in „Step Into Liquid“ huldigt, haben auch in Stacy Peraltas Doku „Riding Giants“ ihren Platz in der Ruhmeshalle der Brecher-Bezwinger. Peralta, der mit der Skater-Ballade „Dogtown und Z-Boys“ berühmt wurde, beschwört zu Beginn das Beach-Boys-Gefühl der 60er herauf, montiert Archivmaterial der ersten Brandungs-Rodeleien zu einer fröhlich-bunten Outlaw-Hommage: Aus dem Rebellengeist erwächst die Wellenbewegung.

Auch er versucht den besonderen Strand-Spirit des „Endless Summer“ einzufangen, die Besessenheit der Vorreiter des Massensurfens zu vermitteln, die Magie der berüchtigsten Surf-Spots spürbar zu machen, etwa die der mordsgefährlichen Peahi-Dünung auf Maui. Ausführlich wird dabei dem furchtlosen Laird Hamilton gehuldigt, der auf 20-Meter-Wellen segelt wie kein Zweiter.

So außergewöhnlich, faszinierend und soghaft auch hier die Bilder vom Husarenritt auf der Naturgewalt sind, Peralta verfällt doch mehr als Brown der Versuchung der Heldensaga. In seiner etwas unstrukturiert wirkenden Doku wird zwar das selbstmörderische Element dieser nassen Nahtod-Erfahrung nicht ausgeblendet, doch im Gegensatz zum sanfteren „Step Into Liquid“ feiert Peraltas Film die Suche nach immer größeren Wellen als Moby-Dick-Hybris, die belohnt wird.



Ähnliche Beiträge:

INHALT

In atemberaubenden Bildern illustrierte Dokumentation über das "Big Wave"-Surfen, die sich nicht mit dem Abbilden der angsteinflößenden Wellen und ihren Bezwingern zufrieden gibt, sondern mit aufklärerischem und inszenatorischem Geschick die Faszination dieses Sports aufzeigt. Eine Doku über die Geschichte des Surfsports von den Anfängen der hawaiianischen Insulaner über den US-Pionier Gred Noll. Eine Liebeserklärung an einen Sport, der viel mehr ist als nur das.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*