KRITIK

Religulous

Religulous Bill Maher wirkt ein bisschen wie der Missionar unter Wilden, ein eher schmächtiger Typ im Anzug, der vor lauter stämmigen Truckern auf der Kanzel steht, in einer Container-Kapelle am Rande des Highways. Bloß ist Maher nicht gekommen, um die frohe Botschaft zu verbreiten, sondern um ein paar ketzerische Fragen in die Runde zu werfen: Jungs, glaubt Ihr allen Ernstes an die unbefleckte Empfängnis? Und an sprechende Schlangen auch?

Maher macht sich nicht eben beliebt damit. Aber daran ist er gewöhnt, spätestens, seit er als Moderator der Show „Politically Incorrect“ über die Floskel von den „feigen Attentaten“ des 11. September spottete: „Im Flugzeug zu bleiben, bis es ins Gebäude einschlägt, sagen Sie darüber was Sie wollen, das ist nicht feige.“

„Religulous“ heißt der Film, der Bill Maher auf seinem Roadtrip durch die bizarre Welt der Kreationisten und Intelligent-Design-Jünger, der Spirituellen und der Spinner begleitet. Gedreht hat ihn der „Borat“-Regisseur Larry Charles, der hier einmal mehr sein Talent für den absurden Augenblick beweist.

Maher, Sohn einer Jüdin und eines Katholiken, nunmehr bekennender Agnostiker, trifft Priester, die mehr DVDs verkaufen als jeder Fitness-Promi, Politiker, die nicht an die Evolution glauben wollen, er besucht einen biblischen Freizeitpark, wo die Kreuzigung Christi im Stile eines Splatter-Musicals aufgeführt wird. Es ist eine Freakshow der Frömmelnden und Verzückten, rasant, respektlos und verflucht komisch, mag sie auch offene Türen bei denen einrennen, die noch nie an die Verwandlung von Wasser in Wein geglaubt haben.



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Der US-amerikanische Komiker, Schauspieler, Schriftsteller und Fernsehproduzent Bill Maher, bekannt für seine Show "Politically Incorrect", ist einer der wenigen Comedians, die sich durch schlaue politische Satire auszeichnen. Mit seinem Kollegen Larry Charles reist er um die Welt, um seine polemische Sicht auf Religion zu offenbaren. An Orten wie dem Vatikan, Jerusalem oder Salt Lake City führt er Interviews über Glaube und Gott. Dabei verblüfft er mit analytischer Sachkenntnis.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*