KRITIK

Paulas Geheimnis

Paulas Geheimnis Pragmatischer Handel scheint unter Schuelern in Mode zu sein: In `Max Minsky und ich` wurde Basketball-Training gegen Mathe-Foerderunterricht geboten, die Titelfigur aus `Paulas Geheimnis` muss nun mit Englisch-Nachhilfe bezahlen, fuer die Hilfe des unleidigen Mitschuelers Tobi.

Die hat sie auch dringend noetig, denn in der U-Bahn klauten rumaenische Strassenkinder ihr geliebtes Tagebuch. Und dem hatte sie doch schwaermerische Phantasien von einem Prinzen anvertraut.

Tobi (Paul Vincent de Wall), moppelig und von miesen Manieren, war Zeuge der Uebeltat und steht der hoeheren Tochter Paula (Thelma Heintzelmann) fortan zur Seite. Klar, erst kabbeln sie sich, doch am Ende vergisst sie fuer ihn sogar ihren Prinzen.

Gernot Krae hat vor 15 Jahren mit `Die Distel` schon einmal einen klasse Kinderfilm gedreht und beherrscht sein Handwerk immer noch: (Frueh)Pubertaetsnoete mischt er geschickt mit ernsten Themen (Strassenkinder in Diensten von Verbrechern) und ordentlich Slapstick: Wenn Tobis Schwester an Paulas Stelle ins Sylter Ferienlager fuer adrette Buergerstoechter geschickt wird, ist das eine gute Steilvorlage fuer feinen Verwechslungswitz.

Das Schoenste aber: Neben Stars wie Juergen Vogel (als Tobis Arbeiter-Papa) bestehen auch die Kleinen bestens. Es ist sowieso erfrischend, mal keine Werbefernsehgesichter in den Hauptrollen zu sehen, sondern unperfekte Normalos. Und sie bestehen ihre Abenteuer ganz allein. Ohne `Erwachsenen`-Hilfe.



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Sommerferien in Berlin. Ein Tagebuch verschwindet: In der U-Bahn wird es Paula von zwei rumaenischen Kindern zusammen mit ihrem Handy und ihrem Geldbeutel geklaut. Paula ist untroestlich und will die imaginaere Verbindung zu ihrem Prinzen, der ihr in ihren Traeumen begegnet, unbedingt wiederhaben. Hilfe findet sie ausgerechnet bei dem leicht uebergewichtigen und vom Sitzenbleiben bedrohten Tobi. Er hat den Diebstahl beobachtet und will sie bei der Jagd nach den Taetern unterstuetzen, wenn Paula dafuer mit ihm fuer die Englisch-Nachpruefung paukt. Zwar resultiert aus den Unterschieden zwischen dem Reiche-Leute-Kind Paula und dem Jungen, dessen Vater Hausmeister ist, zunaechst ziemlich viel Konfliktpotenzial, doch das Team macht trotzdem Fortschritte und findet sogar einen Weg, wie Paula sich vor dem Feriencamp auf Sylt druecken kann, in das ihre Eltern sie schicken wollen. Als die Beiden die Diebe endlich ausfindig machen, kommt die eigentliche Herausforderung erst noch auf sie zu. Den Radu und Ioana, die vom Boss ihrer Kinderbande brutal zum Stehlen gezwungen werden, brauchen dringend Hilfe, und angesichts dieser Probleme verliert das Tagebuch ploetzlich an Bedeutung.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*