KRITIK

My Big Fat Greek Summer

My Big Fat Greek Summer Vorsicht, Etikettenschwindel: Mit der witzigen Culture-Clash-Komödie „My Big Fat Greek Wedding“ aus dem Jahr 2002 hat dieser neue Film außer der Hauptdarstellerin so gut wie gar nichts gemein. Nia Vardalos wandelte sich damals von der grauen griechischen Maus zum Schwan; diesmal spielt sie eine griechischstämmige US-Geschichtsdozentin, die in Griechenland als Fremdenführerin arbeitet. Und daran verzweifelt.

Ihre Kunden, vornehmlich Touristen aus Amerika, England und Australien, pfeifen auf die kulturellen Relikte aus der Wiege des Abendlandes und suchen lieber den schnellsten Weg zu Fressbuden und Souvenirständen. Gerade will die gepeinigte Intellektuelle den Job endgültig kündigen, als eine letzte Touri-Fuhre im Klapperbus doch noch alles zum Guten und zur Liebe wendet. Schuld daran ist erstens ein haariger Busfahrer, der in der deutschen Fassung „Pupsi Kaka“ heißt und sich bald zum heißen Macker wandelt sowie zweitens ein flachwitzelnder alter Witwer.

Den spielt der vorübergehend aus der Kinoversenkung aufgetauchte Richard Dreyfuss („Poseidon“) nach einem tiefen Griff in die Routine-Schublade „schrulliger, aber liebenswürdiger Alter“. Die Touristen-Klischees sind gut getroffen, die abgefilmten Sehenswürdigkeiten sehenswürdig, doch eine gute romantische Komödie sieht anders aus. Es fehlt mit Timing, Charme und guten Dialogen so ziemlich alles, was dazu nötig wäre.



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Frustriert von ihrem Job als Tourguide durch Griechenland, entscheidet sich Georgia, ihren Job zu kündigen. Auf ihrem vermeintlichen letzten Ausflug geht wie immer alles schief: das Hotel ist eine Bruchbude, die Touristen meckern, und der Busfahrer scheint nur der allgemeinen Belustigung zu dienen. Doch nach und nach entdeckt sie, dass hinter ihrem Busfahrer mehr als ein grimmiger, zotteliger Grieche steckt, und so scheint diese Tour doch nicht wie alle anderen zu enden ...
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*