KRITIK

Mord ist mein Geschäft Liebling

Mord ist mein Geschäft Liebling



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Auftragskiller Toni Ricardelli ist der beste seines Fachs und tötet einen der Mafia unbequemen Schriftsteller. Dabei sieht er die Verlagsangestellte Julia, und schon ist es um ihn geschehen. Um sie wiedersehen zu können, gibt sich Toni fortan als Enrico Puzzo,Tonis letztem Opfer, aus. Damit setzt er sich in ein Wespennest: Julias Verlobter, der Sohn des Verlegers, will ihn auffliegen lassen, die Mafia setzt Killer auf ihn an, allen voran den lässigen Bayern Münchinger.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*