KRITIK

King Kong

King Kong Selten hat man eine so detailverliebte Darstellung der Stadt New York während der Wirtschaftskrise gesehen. Fortsetzung folgt….



Ähnliche Beiträge:

INHALT

New York, 1933. Der ehrgeizige Regisseur Carl Denham will in der schwierigen Zeit während der Weltwirtschaftskrise um jeden Preis sein Projekt realisieren. Es soll ein Film über wilde Tiere werden. Zusammen mit einer Schiffscrew von Entdeckern und seinem kleinen Team von Dokumentarfilmemachern samt Schauspielern, macht er sich auf die Reise zur geheimnisvollen Insel Skull Island. Als starker Nebel aufzieht, stoßen sie auf eine von der Zivilisation geschützte Insel. Und mehr noch, im angrenzenden Dschungel auf prähistorische Tiere und schließlich deren Erzfeind Kong. Die junge Schauspielerin Ann Darrow, die von Filmemacher Carl Denham kurz vor der Reise für die Hauptrolle engagiert wurde, wird entführt und dem gefürchteten Riesenaffen als Opfer bereitet. Doch dieser verliebt sich in die schöne Schauspielerin und entführt sie in sein Insel-Reich. Das Team um Carl Denham und dem unerschrockenen Kapitän des Schiffes, Kapitän Englehorn, mach sich auf die Suche und kann Kong schließlich überwältigen betäuben und zurück nach New York bringen, wo er als Attraktion ausgestellt werden soll.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eure Kritiken zu King Kong

  1. Udo

    Peter Jackson hat einen Affen wieder zum Leben erweckt. Ein Remake. Doch es ist kein gewöhnliches Remake. Jacksons Film ist vielmehr ein Neu-Entwurf. Jede der über 180 Filmminuten sind gelungen, Der Film ist packend, mitreißend und sehr sehenswert. Auf keinen Fall verpassen. Man darf hier durchaus von Meisterwerk sprechen.

  2. Princess05

    Eigentlich hätte ich nicht gedacht, dass der Film so gut ist. Unglaublich, wie echt diese Fantasiewelt und vorallem die Dinos und King Kong selbst wirken. Der Film war außerdem total spannend und teilweise echt rührend. Manchmal sogar lustig! Viel besser als erwartet also… Ich bin echt sehr beeindruckt.

  3. Manni

    Guter Film, sehr spannend gemacht. Und auch stellenweise sehr witzig!

  4. Toni

    Na ja, nach den zahlreichen Logesängen muss ich wohl mal ein paar Kritikpunkte anbringen. Also, der Affe ist animiert und von Meisterwerk ist der Film weit entfehrnt. Adrien Brody hat hier leider nicht viel auf Lager, nachdem er ein paar Mal anstrengend drein schaut. Alles konzentriert sich auf den Affen und man kann sich richtig vorstellen, wie die Akteure vor einer Blue-Screen-Leinwand Entsetzen ausdrücken mussten. Sehenswert ist der Film schon aber von einem meisterwerk weit entfernt.

  5. nothing

    Vergesst Godzilla & Co! An dem Film stimmt einfach alles. Der beste Action-, Horror-, Liebes-, usw.-Film des Jahres. Selbst Szenen, die bei jedem anderen Regisseur kitschig oder peinlich gewirkt hätten, sind großartig gelungen. Ab dem Erscheinen von Kong entwickelt der Film ein unglaubliches Tempo. Ein Film, den man sich auf jeden Fall im Kino anschauen sollte.

  6. JordiLaForge

    Geil geil geilEin klasse Film, einfach geil….

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*