KRITIK

Hairspray

Hairspray



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Baltimore, 1962: Unerwartet erfüllt sich der Traum der dicken Tracy Turnblad, als Studiotänzerin ihrer Lieblingsfernsehshow akzeptiert zu werden. Sofort eckt sie bei Produzentin Velma von Tussle an, die ihre eigene Tochter Amber zur Miss Hairspray gekürt sehen möchte. Ausgerechnet in deren tollen Freund Linc ist Tracy verliebt, die sich auch noch für die Gleichberechtigung ihrer schwarzen Freunde und der seelischen Befreiung von Mutter Edna einsetzt, die sich ihre Pfunde schämt.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*