KRITIK

Grinch, Der

Grinch, Der 270 Millionen Dollar hat dieser Augenschmaus gekostet, um Amerikas liebstes Fabelwesen zum Leben zu erwecken. Jim Carrey, der als mürrischer Muffel unter grünem Zottelfell wochenlang im hautengen Latexanzug litt, gibt hier einmal mehr trotz kiloschwerer Verkleidung und Gummimaske einer Figur die nötige Persönlichkeit und Charakteristik. Kinderherzen schmelzen in dieser opulenten Märchenwelt und typisch amerikanischen Zuckergussausgabe von Who-Ville und seinen Einwohnern. Ron Howards („Apollo 13“) erschafft in seiner opulent ausgestatteten Welt der Nächstenliebe eine Atmosphäre von unverwechselbarem Charme und weihnachtlicher Stimmung, die besonders durch aufwendige Bauten und Kostümierung überzeugt – dafür gab’s den Oscar (2000) für Rick Baker (Make Up). Erscheint die Welt auch manchmal arg bunt und zuckersüß, so macht der Film auch mit Hintergründigkeit und leisen Tönen immer wieder auf das wirklich wesentliche an Weihnachten aufmerksam und gibt dem Zuschauer ein wenig Herzlichkeit mit auf den Nachhauseweg. Julia Berding



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Hoch auf einem Berg haust der Grinch in einer Höhle, einziger Begleiter sein Hund Max. Von Grund auf böse und mit viel zu kleinem Herzen ausgestattet, beobachtet er wie jedes Jahr hasserfüllt und neidisch die Weihnachtsvorbereitungen der Bewohner des malerischen Städtchens Who-Ville. Dieses mal jedoch, das hat er sich geschworen, will er den Einwohnern das Feiern gründlich ruinieren und dem fröhlichen Treiben nicht nur zusehen. Er beschließt sämtliche Geschenke und Weihnachtsdekorationen zu stehlen und setzt diesen Plan erfolgreich in die Tat um. Doch die Einwohner von Who-Ville lassen dich die Weihnachtsstimmung nicht so schnell verderben und feiern auch ohne Geschenke und Dekoration. Schnell muss der Grinch erkennen, dass Weihnachten mehr bedeutet als materielle Dinge und auch die kleine Cindy trägt dazu bei, dass der Grinch ins Grübeln gerät.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*