KRITIK

Frau des Anarchisten, Die

Frau des Anarchisten, Die



Ähnliche Beiträge:

INHALT

"No pasaran - Ihr kommt hier nicht durch!" Das war der legendäre Schlachtruf, den die republikanischen Verteidiger Madrids den Faschisten entgegenschleuderten. Im Winter 1937 ist die spanische Hauptstadt von faschistischen Einheiten eingeschlossen. Manuela, eine junge Frau, hastet mit ihrer kleinen Tochter Paloma durch die nächtlichen, von Kriegslärm erfüllten Straßen der belagerten Stadt. Ihr Mann, der Rechtsanwalt Justo Alvarez Calderón, bekämpft Franco an zwei Fronten zugleich: im Radio als "Stimme der Revolution" und in den Schützengraben vor Madrid.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*