KRITIK

Ein Prophet

Ein Prophet



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Malik El Djebena ist 18 Jahre alt und schlägt sich so durch. Als er zu sechs Jahren Zuchthaus verurteilt wird, weil er einen Polizisten krankenhausreif geschlagen hat, ist er zunächst auch im Gefängnis als einer der Jüngsten völlig auf sich allein gestellt. Von César, dem Anführer einer Gang der korsischen Mafia, die den Knast kontrolliert, wird Malik gezwungen, wiederholt Missionen zu erledigen und seinen ersten Mord zu begehen. Schnell lernt Malik dazu und gewinnt das Vertrauen der Korsen. Gleichzeitig arbeitet der Junge in die eigene Tasche und baut seinen eigenen Drogenring auf.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*