KRITIK

Alter und Schönheit

Alter und Schönheit Da liegt man dann, am Ende des Lebens, regelt per Knopf die Schmerzmittelzufuhr, und das Einzige, was bleibt, ist ein Ferrari, den man nicht mehr fahren kann. Manni, den ein graubärtiger Peter Lohmeyer ungewöhnlich gebrechlich spielt, war mal ein bekannter TV-Schauspieler. Jetzt hat er Krebs und wartet im Hospiz aufs Ende. Nur seine Verflossene Rosi (Sibylle Canonica, die man sonst nie im Kino sieht – warum bloß, fragt man sich, so stark, wie sie hier spielt) will Manni noch mal sehen.

Dazu kommen seine drei älteren Kumpel, alle Jahrgang 1949: Justus (Burghart Klaußner) hat es geschafft, ist gestresster Workaholic, Harry (Henry Hübchen) ist immer noch der chaotische Frauenheld (und -Verlierer), der er schon immer war, und Bernhard ist zu seinem Elend Lehrer geworden: So pointiert war Armin Rohde lange nicht mehr.

Vier Männer, eine Frau und ihr Umgang mit dem Tod: depressive Kino-Kummerkost? Da ist Michael Klier vor. Der Selten-Filmer („Heidi M.“) schert sich nicht um ramaturgische Konventionen, lässt seinen recht lose arrangierten Plot immer wieder fast zum Erliegen, aber auf jeden Fall zur Ruhe kommen, verwitzelt nichts. Dafür manövriert er sein vorzügliches Darsteller-Quintett traumhaft sicher durch Rückblicks-Melancholie, kindliches Gekabbel und späte Neuanfangs-Euphorie. Sehenswert.



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Eine Ewigkeit haben sich sich nicht mehr gesehen. Ein letzter Wunsch des schwerkranken Manni vereint sie nach Jahren wieder: Harry, Justus und Berhard. Der unheilbar an Krebs leidende vierte im Bunde bittet am Krankenbett seine drei Jugendfreunde, seine große Liebe Rosi für ihn zu finden. Er will sie vor seinem Tod um Verzeihung bitten. Die drei, die sich lange nicht gesehen haben, genießen das Zusammensein, düsen mit Mannis Ferrari durch die Gegend, gucken alte Filme, rauchen Joints bis sie Rosi zu einem Treffen überzeugen können. Zu fünft fahren sie schließlich noch einmal auf Tour.
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*