KRITIK

3 Engel für Charlie: Volle Power

3 Engel für Charlie: Volle Power Schneller, höher, weiter. Mit Spannung erwartet, kann sich die Fortsetzung des Kinohits aus dem Jahre 2000 sehen lassen. Mit Tempo 300 starten die drei Freundinnen Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu im Auftrag von Lautsprecher-Stimme Charlie in die langersehnte Fortsetzung. Dabei dürfte sogar Agenten-Kollege James Bond schwer beeindruckt sein. Nichts scheint für das schlagkräftige Frauentrio unmöglich. Naturgesetze und Logik werden außer Kraft gesetzt. Wieder müssen gute Menschen beschützt, böse (u.a. Demi Moore als scharfer Ex-Engel Madison Lee) bekämpft werden – und die Wimperntusche sitzt. Die Story? Nicht wirklich wichtig und auch nicht wirklich vorhanden. Nicht nur die weltweit eingespielten 260 Millionen von Teil 1 dürfte Produzentin und Hauptdarstellerin Drew Barrymore zu einem Sequel veranlasst haben. Der Spaß ist den Girls deutlich ins Gesicht geschrieben und steckt einfach an. Denn das Sequel von Regisseur McG besticht durch viel Action, noch mehr nackte Haut und nimmt sich selbst niemals ernst. Und das ist auch gut so, denn ernst nehmen kann man diesen Popcorn-Werbeclip nie. Warum auch? Nicht denken – einfach nur hören, sehen und genießen.



Ähnliche Beiträge:

INHALT

Die drei Engel Natalie, Dylan und Alex stehen bereit, um bei ihrem Undercovereinsatz auf der Suche nach zwei verschwundenen Hochzeitsringen ordentlich aufzuräumen. Natürlich handelt es sich bei diesen Schmuckstücken nicht um normale Ringe: Denn die Ringe enthalten wertvolle, verschlüsselte Informationen, mit denen die neuen Identitäten aller Personen des Bundes-Kronzeugen-Schutzprogramms aufgedeckt werden könnten.
Als zahlreiche Kronzeugen plötzlich sterben, werden die 3 Engel gerufen, um den Täter zu stoppen, indem sie aus ihrem breiten Erfahrungsschatz in Sachen Tarnung, Spionage und Kampfkunst schöpfen. Auf die Plätze, Action, los!
Dieser Beitrag wurde unter Kritik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eure Kritiken zu 3 Engel für Charlie: Volle Power

  1. Tom

    Ach, haben wir gelacht..Kurz zuvor bin ich in Ang Lees Melodram-Comicverfilmung-Mixtur „Hulk“ gewesen und wollte eine gute Comicverfilmung sehen. 3 Engel für Charlie ist nun diese gute Comic-Verfilmung, obwohl kein Comic zur Grundlage diente. Na, hätte man einfach die Regisseure ausgetauscht, wären beide etwas bessere Filme geworden. Nein, im Ernst, ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt. 30 nette Videoclips am Stück mit viel Action und guter Musik. Was will man mehr…

  2. Twickers

    Entertainment purWie kann man einen Film ernst nehmen, der sich selbst auf die Schippe nimmt? Genau, am besten gar nicht. Was bei vielen Filmen enttäuschend wirkt (das Fehlen von Logik und abstruser Geschichtenverlauf) ist hier eindeutig beabsichtigt und wurde im Vorfeld durch die PR genügend klar gestellt. Wenn die Engel sich als CSI Team mit der dazu passenden Titelmelodie an einen Tatort begeben und die Spuren besser lesen können als der Täter selbst sollte klar sein, dass McG sich einfach nur austoben will und dem Publikum Kurzweil bieten möchte. Und womit ginge das besser als mit drei Damen in vielen sexy Outfits und Bösewichtern, die man schon am Aussehen erkennt?

    Schwarz-weiß Malerei mit Gags für ein Hirn auf Sparflamme. Wunderbar zum Entspannen.

Kritik schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*