DVD / BLU-RAY TIPP

Winzlinge – Operation Zuckerdose, Die (Mit Gewinnspiel!)

Plakat_WinzlingeEin Film ganz ohne Dialoge? Und es handelt sich dabei nicht um einen Stummfilm? Wie soll das gehen? – „Ganz hervorragend“ wird jeder begeisterter Animationsfilm-Fan zugeben müssen, der sich neunundachtzig Minuten in die Welt der titelgebenden „Miniscule“, also der Mini-Helden entführen lässt. „Miniscule“ der Film basiert auf einer beliebten Serie, die 2006 zum ersten Mal im franzöischen TV zu sehen war. Die kurzen 6-Minüter haben inzwischen weltweit zahlreiche Preise abgeräumt. Und mit „Minuscule – La vallée des fourmis perdues“, wie der Kinofilm im Original heißt, wagten die beiden kreativen Verantwortlichen Hélène Giraud und Thomas Szabo in 2012 das große Abenteuer für die große 3D-Leinwand. Entstanden ist ein Animations-Meisterwerk als hätte Jacques Tati „Das große Krabbeln“ von Disney in den französischen Alpen verfilmt. Mit den obligatorischen Disney-Zutaten von kleinen Helden, die weit über sich hinaus wachsen. Nur ohne die albernen Sidekicks, übertriebenen Gesangseinlagen und klar, die zu-Herzen-gehenden-Onliner. Denn Dialoge braucht es hier nicht, die Geschichte ist selbsterklärend.

Zur Story: Es war einmal … ein junges Maikäferbaby, das von einem Maikäferstamm versehentlich an einer Wiese zurückgelassen wurde, und eine blecherne Zuckerdose, die nach einem übereilten Aufbruch eines Paares sofort die Aufmerksamkeit einer Ameisen-Kollonie erregt. Als sich der junge Maikäfer in der Zuckerdose vor den Ameisen zu verstecken versucht, werden Maikäfer und Ameisen nach einer kurzen, holprigen Kennenlenphase schnell Verbündete. Vor allem, um gemeinsam den schwierigen Transport der Zuckerdose über reißende Bäche und hohe Klippen zu bewerkstelligen, bis in den sicheren Schutz des Ameisenbaus. Ein Abenteuer, das sich als nahezu unlösbare Aufgabe erweist, schließlich gibt es noch andere Interessenten für die Zuckerdose – eine gefährliche Kollonie roter Ameisen zum Beispiel.

Anders als in Animations-Abenteuern wie zum Beispiel „Ants“, entwarfen Giraud und Szabo keinen eigenen, animierten Mikrokosmos sondern ließen ihre Protagonisten raumgreifend in „unseren“ Größenordnungen, also einer realen Umgebung, stattfinden. So darf der kleine Maikäfer zu Beginn meist stumm mit riesengroß gezeichneten Augen seine ihm fremde und oft bedrohliche Umwelt beobachten. Dabei vernimmt er natürlich (für seine Ohren!) lustige Laute, in seinem Fall Trompeten, die eine originelle Verständigungsart im Mikro-Tierreich bilden und für eine Fülle putziger Geräusche sorgen.

Szene_winzlingeDas sich anschließende Abenteuer wird mit sparsam eingesetzten musikalischen Klängen unterlegt und verläuft über mehrere Tage und Nächte, bei Sonnenschein, Mond und Regen, an Land, unter Wasser und in der Luft. Bis es schließlich zu einem Krieg zwischen den beiden unterschiedlichen Ameisen-Kollonien kommt, der an Schlachten aus bekannten Fantasy-Epen wie „Troja“ oder „Herr der Ringe“ erinnert. Jedoch stets mitfühlend mit dem ganzen Völkchen, den Figuren und vor allem mit comichaftem Charme vorgetragen. Nicht nur in dieser Situation schlägt die Stunde des um keine schlaue Idee verlegenen Maikäfers, der immer wieder knapp seinen Räubern entkommt und sich entschlossen gegen die Invasion der bösen, roten Ameisen stemmt.

Ja, auf einer Wiese oder am Bach gibt es so viel zu entdecken, so die charmant metaphorische Botschaft dieses animierten Actionabenteuers. Ein Abenteuer, das einen immer wieder in Staunen versetzt. Nicht nur über die vereinten Kräfte der Ameisen oder den aufopferungsvollen Mut der Maikäfer sondern vor allem über die große Liebe zur Natur, die in allen Szenen wie eine Art Bildunterschrift zur Sorgfalt mahnt.

Damit ist „Die Winzlinge – Operation Zuckerdose“ nicht nur ein sehr empfehlenswertes Animations-Abenteuer, sondern vor allem eine sehr originelle Kombination aus realen Landschaften und animierten Insektencharakteren wie man sie noch nie gesehen hat. Und in zweiter Linie eine packende Abenteuergeschichte eines Marienkäfers und seiner Ameisenfreunde, die sich gemeinsam allen Herausforderungen stellen (können). Ein Film, der sicherlich die Fantasie des ganz jungen Publikums beflügelt und ihr unterschwellig die wichtige Botschaft der Liebe zur Natur mit einer großen Portion zu-Herzen-gehenden Charme serviert. Ein ganz großer Spaß nicht nur für die ganz Jungen sondern auch für die etwas Älteren.

 

 

Und weil wir so begeistert sind vom Film, verlosen wir drei (3) DVDs von „Die Winzlinge – Operation Zuckerdose“.

 

Winzlinge_DVD

 

Zum Gewinn einer DVD schickt uns einfach bis zum 22.05.2016 die Antwort auf die Frage: „Wie heißt die französische TV-Serie, auf dem der Film basiert? an redaktion@mehrfilm.de. Viel Glück!

 

Nachtrag 24.05.2016: Die drei DVDs von „Die Winzlinge“ sind verlost. Die richtige Antwort lautete natürlich „Miniscule“. Vielen Dank für die Teilnahme! Die Gewinner erhalten Post bis Samstag.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter DVD / Blu-ray Tipp abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*