DVD / BLU-RAY TIPP

The Last King – Das Erbe des Königs

DVD_Last_King Der Herbst hat uns im Würgegriff. Die Tage werden kühler, die Abende länger. Wie wäre es mal mit einem spannenden Abenteuer und einer rustikalen Reise nach Norwegen? Bitteschön! Wer nicht „schneeblind“ ist, der wird in „The Last King“ direkt in die skandinavische Schnee-Landschaft des 13. Jahrhunderts katapultiert. Und das dürfte nicht nur die immer mehr werdenden „Game of Thrones„-Fans aufmerksam aufhorchen lassen.

Zur Story: Es herrscht Bürgerkrieg im Königreich Norwegen des Jahres 1204. Die Zeit der kampfeslustigen Wikinger ist längst vorüber, das Land noch ohne Konstitution. Die Auseinandersetzungen der einzelnen Stämme und Königstreuen stürzt das kleine skandinavische Land mehr und mehr ins Chaos. Das Christentum verbreitet sich weiter, wodurch nun auch die Kirche ihren Machtanteil beansprucht. Die zwei loyalen Krieger Skjerval (Jakob Oftebro) und Torstein (Kristofer Hivju) müssen am Bett ihres geliebten norwegischen Königs mitansehen, wie dieser die letzten Atemzüge tätigt, als er ihnen ein Geheimnis anvertraut: Norwegen kann aus dem Chaos gerettet und wieder vereint werden, wenn sein legitimer Thronnachfolger, sein Sohn im Säuglingsalter, die Dynastie fortführen kann. Für Skjerval und Torstein beginnt ein Abenteuer, das sie durch die eisigen Berge des hohen Nordens führt.

Ihnen auf den Spuren ist der intigrante Bruder des Königs, der, nachdem er den König vergiftet hatte, nun den Thron für sich beansprucht. Im Bündnis mit den kirchennahen Dänen und ihrem skrupellosen Vollstrecker Orm (Nikolaj Lie Kaas) veranlasst er eine Hetzjagd auf Skjerval, Torstein und das Baby, das ihm seinen Platz streitig macht. Und diese Hetzjagd wird zahlreiche Verluste zur Folge haben – auf beiden Seiten.

Gespickt mit zahlreichen Stars des skandinavischen Kinos (Kristofer Hivju, bekannt aus „Game of Thrones„, Jakob Oftebro, bekannt aus „Kon-Tiki“, „Erlösung„, „Wie auf Erden“ oder Nikolaj Lie Kaas, bekannt aus „Schändung“, Kind 44″, „Men and Chicken“) erzählt der mittlerweile über 60-jährige, actionerfahrene Nils Gaup („Pathfinder“) die historische Entstehungsgeschichte seines Landes mit viel Spannung und Geschick. Dabei sorgen vor allem die zahlreichen Verfolgungsjagden auf Skiern für abwechslungsreiche Unterhaltung, zumal diese mit viel Verve und Professionalität (man denkt oft an Willy Bogner und seine Aufnahmen für „James Bond 007“) in Szene gesetzt wurden.

Zwischen diesen Actionszenen wird in „Game of Thrones-Manier“ heftig intrigiert, geliebt und gelitten. Dafür sorgt nicht zuletzt das stimmige Drehbuch vom Newcomer Ravn Langesskog. Die Figuren sind klar gezeichnet und Dank einer familienfreundlichen Kameraführung (FSK ab 12 J.) wird auch keine ausartende, böse Schlacht- und Nacktplatte für bloßen Eigennutz serviert. Szene_Last_KingDurch die überwiegenden Außenaufnahmen mit herrlichen Landschaftseinstellungen, indenen natürlich auch die typischen Phänomene wie Schneesturm und Wetterleuchten nicht fehlen dürfen, beansprucht neben den duellierenden Hauptdarstellern also auch die Landschaft ihren Platz als Hauptakteur.

Wer sich schon auf die langen Sofa-Decken-Tee-Abende freut, der sollte bei der Filmauswahl „The Last King“ in den Fokus nehmen. Nicht nur Abenteuer- und Ski-Fans kommen mit diesem spannenden Historiendrama aus Norwegen schnell auf ihre Kosten.

 

Bildqualität

Das Bild der DVD ist in den Innenraumszenen leider manchmal etwas zu dunkel, dafür entschädigen aber die hervorragenden Außen(-Spiel)szenen mit schöner Tiefe. Das Format bleibt stets im 16:9. Die Kamera des erfahrenen polnischen Kameramanns Peter Mokrosinski ist oft unterwegs, mit viel Bewegung und einigen schönen „Totalen“. Auch die Schärfe geht bei den Außenaufnahmen in Ordnung. Der Kontrast liefert vor allem auf den schneebedeckten Hängen und in Tälern sehr gute Resultate, alle beteiligten Protagonisten werden perfekt vorgestellt und eingefangen.

Tonqualität

Für den kompletten Film liegen zwei DTHS Dolby Digital 5:1 Tonspuren bereit: Deutsch und Norwegisch. Es gibt zahlreiche Untertitel. Durch den guten Ton bekommt man vor allem bei den Verfolgungsjagden sehr viel Atmo vermittelt. Eindrucksvoll.

Extras

Die Extras sind eine kleine Enttäuschung. Abgesehen vom Trailer und einer Kapitelanwahl sind keinerlei Extras vorhanden.

 

 

Merken

Merken



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter DVD / Blu-ray Tipp abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*