DVD / BLU-RAY TIPP

I Come With the Rain

Anh Hung Trans Filme wechseln zwischen luftiger Leichtigkeit wie „Ein Sommer in Hanoi“ („Mua he chieu thang dung“, Vietnam/Frankereich/BRD 2000) und brachialer Emotionalität wie „Cyclo“ („Xich lo“, Vietnam/Frankreich/Hongkong 1995). Sein 2008 entstandener „I Come with the Rain“, der kürzlich auf dem deutschen Heimkinomarkt erschienen ist, gehört nicht zu den luftigen Filmen.

Der Polizist Kline (Josh Hartnett) kommt bei seinen Ermittlungen dem gesuchten Serienkiller Hasford (Elias Koteas) mental so nah, dass er einen psychischen Knacks davon trägt. Fortan arbeitet Kline als Privatdetektiv. Er bekommt den Auftrag eines Industriellen, dessen verschwundenen Sohn Shitao (Takuya Kimura) zu suchen. Von Shitaos letztem Aufenthaltsort, den Philippinen, führt die Spur nach Hongkong. Dort nimmt Kline Kontakt zum Polizisten Meng Zi (Shawn Yue) auf, um mit ihm gemeinsam Informationen über den Verbleib Shitaos zu sammeln. Dabei geraten sie in die brutale Welt des Gangsters Su Dongpo (Byung-hun Lee), der mit einer psychotischen Mischung aus totaler Ruhe und Gewaltausbrüchen seine Machtbasis zu verteidigen sucht.

„I Come with The Rain“ ist das Gegenteil eines leisen, subtilen Films. Der teils schreiende Symbolismus, die mit überwältigenden Bildern arbeitende Filmsprache und der Irrsinn vieler Charaktere formen ein fiebriges Werk, dessen Schnitt mit einem oftmals ruhigen Rhythmus den Kontrast dazu bildet. Im Vordergrund der Erzählung stehen die Leidensgeschichten der Charaktere. Josh Hartnett als Kline verkörpert einen Menschen, der zu tief in den Abgrund der menschlichen Seele geblickt hat, als er den Serienkiller Hasford stellte. Hartnett interpretiert Klines psychische Verfassung mit einer fast meditativen Ruhe. Er befindet sich in einem Zustand der Schwere, die keine hektischen Handlungen zulässt.

Ganz anders äußert sich die psychische Verfassung bei Gangster Su Dongpo. Er lebt nur noch in seiner eigenen Realität, in der er selbst der Herr und Meister sein will. Das führt zu irrsinnigen Gewaltausbrüchen, mit denen er alles mühselig zusammen halten will, obwohl die Kräfte des Wahnsinns in alle Richtungen davon streben. Seine Welt ist ständig in Gefahr, zu explodieren.

Die dritte zentrale Gestalt ist Shitao, der verlorene Sohn. Mit ihm verbindet sich der religiöse Symbolismus, dem Anh Hung Tran offensiv frönt. Shitao, soviel kann verraten werden, existiert tatsächlich in Hongkong, wo er für seine Umgebung eines besondere Stellung einnimmt. Sein Wirken ist mit körperlichem Leiden verbunden.

Die unterschiedlichen Schmerzen, mit denen die Figuren zu kämpfen haben, verknüpft der Film über visuell aufregende Bilder Hongkongs. Sie strahlen eine stilistische Schönheit aus, die der Szenerie eine innere Spannung verleiht. Ihre eigentlich für sich selbst stehende Kraft verbindet sich auf wundersame Weise mit den emotionalen Zuständen der Figuren.

Bildqualität

Die Bluray kann sich auf das blitzsaubere Bild verlassen, dass eine sehr gut Schärfe mit klaren Konturen und einer guten Detailfreude besitzt. Besonders wichtig aber sind die Farben, die ihre klare Schönheit voll entfalten können.

Tonqualität

Die DTS-HD-Master-5.1-Tonspuren arbeiten im Rahmen der Möglichkeiten des Films sehr gut. Die Musik erweist sich als dynamisches Element, dass immer wieder alle Lautsprecher nutzt, um eine gute räumliche Atmosphäre zu erschaffen. Sonstige Effekte gibt es kaum. Die Dialoge wurden sauber und verständliche abgemischt.

Extras

Das Bonusmaterial besteht aus einem etwa 11-minütigen Making Of, das wenig erhellende B-Roll-Material enthält, und dem Filmtrailer.

Eine ausführliche Version des Textes ist hier bei www.dvdheimat.de erschienen.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter DVD / Blu-ray Tipp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eure Kritiken zu I Come With the Rain

  1. Pingback: Neueste Blu Ray Nachrichten | Blu-Ray-Filme-Shop.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*