DVD / BLU-RAY TIPP

Für den jungen Winterabend zu zweit empfehlen wir: Nerve

DVD_Cover_NerveIm sehr spannenden Thriller „Nerve„, der im Juli in den nordamerikanischen Kinos und im September in Deutschland anlief, geht es um ein Internet Spiel, bei dem Jugendliche mit riskanten Aufgaben schnelles Geld verdienen können. Highschool-Romanze trifft auf Cyber-Thriller, das war schon immer eine erfolgreiche Kombination, wenn man das junge Publikum im Visier hat. Diese Erfahrung hatten bereits ganz andere Regisseure, darunter auch John Bedham (mit seinem Film „WarGames“, 1983) und Iain Softley („Hackers – Im Netz des FBI“, 1996) gemacht. Und das weltweite Einspielergebnis von über 80 Mio. US-Dollar belegt, dass die beiden Regie-Neulinge Ariel Schulman und Henry Joost nun ganz ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Letztere hatten zuvor mit zwei Beiträgen zum „Paranormal Activity“-Franchise ihre ersten Sporen im Spielfilm-Regie-Fach verdient. Nach Weihnachten erscheint ihr Film „Nerve“ auf DVD/Blu-ray. Also bereits jetzt vorbestellen.

Zur Story: In einer Highschool geht dieser neueste Social Media Trend um. Es geht um ein Spiel, um Geld und um Anerkennung. Je höher der Einsatz, desto höher der Gewinn. Der „Watcher“ stellt die Aufgaben, der „Player“ muss sie erfüllen. Wenn man das Spiel zum ersten Mal öffnet, muss man sich entscheiden. Als Watcher zahlt man nur einen gewissen Betrag ein und kann zusehen. Als Player jedoch nimmt man die Herausforderungen der Community an und kann immer größere Geldsummen gewinnen. Dieses Online Game ist nicht ganz legal, und so zögert Vee (gespielt von Emma Roberts). Da sie und ihre Mutter Nancy (Juliette Lewis) allerdings seit jeher in sehr bescheidenen Verhältnissen leben, lässt sie sich schließlich aus Trotz auf das Spiel ein und drückt aus einer Laune heraus den Player Button. Die Aufgaben, die gestellt werden, sind teilweise peinlich oder sogar extrem riskant.

Szene_NerveVee ist ein schüchternes Mädchen, und ihre erste Challenge ist es, einen fremden Jungen zu küssen. So trifft sie Ian, dessen erste Aufgabe darin besteht, einen Roman von Virginia Woolf lesen, Vee´s Lieblingsbuch. Ian (Dave Franco) wird ihr Game Partner, und sie müssen die Aufgaben zusammen lösen. So romantisch wie beim ersten Mal geht es natürlich nicht weiter. Vee und Ian sind aber ein gutes Team, und so werden sie bald von der Community des Games als Stars gefeiert. Der Haken an der Geschichte: Wenn eine Aufgabe nicht gelöst werden kann, ist das ganze bisher erspielte Geld verloren. Als Vee feststellt, daß ihre Social Media Accounts und auch das Konto ihrer Mutter gehackt wurde, ist an einen Ausstieg nicht mehr zu denken. Die Aufgabenstellungen werden immer extremer, so daß es nicht mehr darum geht, seine Ängste zu überwinden, sondern die Challenge zu überleben. Die Player sind letztendlich gefangen wie in einem Spielautomaten und verlieren jede Kontrolle.

Zu den Hintergründen: Der Thriller basiert auf dem Buch „Nerve – das Spiel ist aus, wenn wir es sagen“ von Jeanne Ryan. Das Thema ist immer noch brandaktuell. Wir leben in einer Zeit, in der Millionen Menschen auf die Straße gehen, um virtuelle Monster zu suchen. You Tuber und Twitch Gamer werden wie Superstars gefeiert, ‘likes’ auf Facebook gewinnen an Wichtigkeit. Die Autorin selbst sagt, dass ihre Geschichte „nächste Woche Wirklichkeit werden könnten, es aber hoffentlich nicht tut„. Die beiden Regisseure Ariel Schulman und Henry Joost haben sich des zeitgeistigen Themas angenommen und daraus einen unterhaltsamen Thriller mit atemlosen Tempo und satirischen Untertönen geschaffen. Die Zukunftsvision beginnt vollkommen glaubhaft. Jugendliche verbringen immer mehr Zeit im Internet und in den sozialen Medien, teilen ihre Vorlieben und Abneigungen und präsentieren so ihr Leben einer großen Öffentlichkeit. Mit dieser Plattform wäre es für ein paar talentierte Internetspezialisten tatsächlich kein Problem, ein solches Game in kürzester Zeit zu kreieren. Also geht es in dem Film auch um eine Kritik an den neuen Medien. Das macht den Film noch interessanter. Ab Januar auf DVD/Blu-ray! Jetzt vorbestellen.

 

 

Merken



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter DVD / Blu-ray Tipp abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*