DVD / BLU-RAY TIPP

Blue Valentine

DVD-Cover Blue ValentineDanke für die Teilnahme an unserer Verlosung! Wir haben zwei Gewinner für die DVDs: Jeweils eine DVD erhalten Anka Jüngling aus G.K. und Claudia Geislritz aus M. – Herzlichen Glückwunsch! Filmfans lieben Bestenlisten. Passend, dass Senator pünktlich zum Ende des Jahres 2011 das Drama „Blue Valentine“ auf den Markt bringt. Denn dieser Film wird nicht nur in zahlreichen Bestenlisten als einer der Filme des Jahres auftauchen, sondern sicherlich auch auf dem Wunschzettel vieler Filmfans zum Weihnachtsfest. Dabei erzählt der Film eine ganz simple Geschichte. Anders zwar, doch es geht lediglich um die Liebe.

Besser gesagt: Um den Anfang und das Ende einer Beziehung – auf diesen simplen Nenner ließe sich „Blue Valentine“ bringen. Doch Derek Cianfrances zweiter Spielfilm, an dem er zwölf Jahre gearbeitet hat, ist so viel mehr als das. Kunstvoll miteinander verwoben werden die Zeitebenen, zwischen denen sechs Jahre liegen: ein letzter Versuch, mit einer bedeutungsvoll aufgeladenen Liebesnacht in einem Motel die gemeinsame Ehe zu retten, wird gegen die ersten Begegnungen und Annäherungsversuche geschnitten. Dean und Cindy sind ein Working-Class-Pärchen. Ihre Liebesgeschichte lässt jeglichen Glamour vermissen. Aber ihr Kennenlernen und sein Werben um ihre Gunst sind ebenso bezaubernd wie ihre gemeinsame Tochter. Doch irgendwo auf dem Weg scheinen sie falsch abgebogen zu sein, die Liebe erkaltet. Stattdessen stehen elefantengroße Vorwürfe im Raum, die sich an den kleinsten Funken entladen. Träume sind geplatzt, einzig Narben sind zurückgeblieben.

Die ungewöhnliche Form der Montage sorgt anfänglich für kurze Irritationen. Doch sie ist letztlich der Schlüssel zu einem der wahrhaftigsten und berührendsten Beziehungsdramen, die das amerikanische Independent-Kino hervorgebracht hat. Die Hauptdarsteller Michelle Williams und Ryan Gosling, die beide ebenfalls schon seit Jahren an der Entwicklung des Films mitgearbeitet haben, behaupten ihre Rollen nicht nur, wie es sie als versierte Schauspieler ohne Weiteres abrufen könnten, sondern sie leben ihre Figuren mit einer Intensität, die schlichtweg atemberaubend ist. Schonungslos und völlig uneitel legen sie die Schwächen und Unzulänglichkeiten ihrer Charaktere bloß und finden auf der anderen Seite in den Rückblenden zu einer Leichtigkeit und Zärtlichkeit, die nicht minder überrascht.

Dass dem US-Start dieser nur 1 Million Dollar „teuren“ Produktion am 29. Dezember 2010 ein monatelanger Streit um die Jugendfreigabe des Films vorausging, der sich lächerlicherweise an einer kurzzeitig entblößten Brust aufhing, ist letztlich der weitaus kleinere Skandal, als dass lediglich Michelle Williams für den Oscar nominiert und alle weiteren Leistungen dieses rohen und ungeschönten Meisterwerks übergangen wurden. Unbedingt sehenswert! Jetzt auf DVD/Blu-ray!

Bildqualität

Das saubere Bild der DVD und natürlich erst recht bei der Blu-ray verfügt über eine gute Schärfe. In einigen hektischen Kamera-Schwenks auf den Straßen verlieren sich zwar ein wenig die Bildränder, doch die meist bläuliche Ausleuchtung wirkt natürlich, manchmal vielleicht ein wenig zu dunkel, aber immer auf einem soliden bis guten Niveau.

Tonqualität

Die brillanten DTS-HD 5.1-Tonspuren (vor allem mit dem Originalton) geben jeweils klare und verständliche Dialoge mit nur geringen Verzerrungen wieder. Auch die sehr feinfühlig eingesetzte Musik kann ihre atmosphärische Wirkung mit einem ansprechenden Klangvolumen entfalten.

Extras

Den obligatorischen Trailern und Making-Offs wurden für die Blu-ray noch zahlreiche Interviews hinzugefügt. Das ist vor allem für die Filmfans interessant, die immer schon einmal wissen wollten, wie lange es dauern kann, bis man einen, besser „seinen“ Film ins Kino bringt. Sehenswert!

  



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter DVD / Blu-ray Tipp abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*