BLOG

Okt 2016
10
Unsere Zeit ist jetzt

Cro ist der Rapper, zu dem selbst Schwiegermutti mitwippt: „Easy“ hieß der erste Hit des Mannes mit der Panda-Maske, seitdem ist er in den Charts immer vorne mit dabei. Jetzt hat er einen Film als Marketing-Vehikel für Fans zusammenbasteln lassen, der so wirr geraten ist, dass man ihn fast schon wieder sympathisch finden muss. Regisseur Martin Schreier drehte einen Film darüber, wie drei andere Filmemacher jeweils einen eigenen Film über Cro drehen wollen. Vanessa plant eine Doku, Dawid visioniert eine Zukunft, in der Cro als alterssatte Rap-Legende von einem unwirschen Til Schweiger (als er selbst) gespielt wird und Ludwig arbeitet an einem Trickfilm.

Alle drei Stränge verzwirbeln sich nach Belieben, wobei sich der (von kitschigen Liebesfilm-Klischees unterbrochene) Tanz über die Meta-Ebenen auch Gastauftritte von Wotan Wilke Möhring oder Bjarne Mädel einverleibt. Einen größeren Sinn ergibt das nicht – interessanter als Uli Edels hagiografischer Bushido-Film ist es aber allemal.

 

 



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*