BLOG

Mai 2014
30
„Tour Du Faso“ von Wilm Huygen

Das Wetter war schlecht an diesem Feiertags-Donnerstag. Der Auftrag zur Sichtung einer Dokumentation über ein afrikanisches Radrennen kam somit genau zur richtigen Zeit. Und wieder einmal zogen mich bereits die ersten Bilder auf der Leinwand raus aus meinem Alltag und rein in eine fremde, unbekannte Welt. Der 35-jährige Kölner Wilm Huygen wollte mit „Tour Du Faso“ allerdings die Faszination eines Radrennens, nein, mehr noch, eines Nationalheiligtums mithilfe einer eineinhalb Stunden Dokumentation vermitteln. Mit sehr wenigen Mitteln. Ein Vorhaben, das misslingen musste.

Dass die Tour Du Faso, die bereits seit mehr als 20 Jahren einmal im Jahr ausgetragen wird, ein Nationalheiligtum ist, das erfährt der Kinobesucher bereits zu Beginn. Für den stolzen Präsidenten des nationalen Radsportverbandes, der sich für das Interview hinter zahlreichen Pokalen versteckte, ist Historien-Pathos offensichtlich alles andere als ein Fremdwort. Die passenden Bilder dazu fand Wilm Huygen – abgesehen von einer Radsport-begeisterten Schulklasse – allerdings nicht. Vielmehr interessierten ihn Statements ehemaliger Teilnehmer sowie das Surren der Kettenschaltungen, wenn der Tross bestehend aus Ex-Profis, Amateuren und Lokalhelden auf ihren mehr oder weniger High-Tech-Rädern an der Kamera vorbeisaust.

Klar, ein bisschen Culture-Clash darf auch nicht fehlen. Und die manchmal sehr unterschiedlichen Vorstellungen von Taktik, Fairness und Sportlichkeit sind auch ganz amüsant. Aber warum es für die Burkiner so wichtig ist, dieses Rennen zu gewinnen oder warum in den letzten 6 Jahren stets die Europäer den Sieg davontragen konnten, Antworten auf diese Fragen und die Faszination des Radrennens, das eine ganze Nation bewegt, das Alles blieb Wilm Huygen den interessierten Kinobesuchern schuldig. So bleibt es am Ende bei einigen Statements enttäuschter deutscher Rad-Amateure sowie der klischeebehaftete Blick in afrikanische Kinderaugen mit ihren (viel zu großen bzw. kleinen) Fahrrädern. Eine Enttäuschung.

 




Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*