BLOG

Okt 2006
18
Sven Unterwaldt jr.: 7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug (Deutschland 2006) (gesehen am 14.10.2006, Pressevorführung, Christian)

Die Verantwortlichen des Verleihs hatten die Journalisten via Presseheft gebeten, doch bitte nicht die Namen der beteiligten Personen des Filmes zu veröffentlichen. Ok, wollen wir uns daran halten. Also, da wäre dieser herausragende deutsche Komiker mit einem Anagramm als Vornamen, der sich hier erneut eine Zipfemütze auf sein inzwischen spärliches Haupthaar setzt, weil er mit dem ersten Teil seiner Märchenverfilmung vor zwei Jahren sehr erfolgreich den Mythos von den sieben Zwergen zum Leben erwecken konnte. Dieser Ausnahme-Komiker hatte damals seinen Film mit bekannten deutschen Comedians besetzt, sich selbst als Depp inszeniert und damit knapp 7 Mio. Menschen ins Kino locken können. Die Geschichte des zweiten Teils ist schnell erzählt: Schneewittchen (wieder: Cosma Shiva Hagen) ist jetzt Prinzessin und hat ein Baby. An diesem ist auch ein hässlicher Gnom interessiert. Innerhalb von 48 Stunden will sich der Fiesling das Kind holen, wenn keiner seinen Namen (Rumpelstilzchen, haha) errät. Um diesen Namen heraus zu bekommen, stürzen sich die sieben Zwerge ins Abenteuer. Und dabei geht es sogar in das heutige Hamburg!…

Zwar kommen viele tolle Comedians und sonstige Super-VIPs in den Genuss eines Leinwandauftrittes (die Namen werden nicht verraten, siehe oben), doch der Plot und andere Handlungsstränge werden in Teil 2 leider sträflich vernachlässigt. Zudem findet sich im neuen Abenteuer der Zipfelmützen-Combo kein einziger Scherz, der den geistigen Horizont eines Grundschülers überfordern dürfte.

Sicherlich werden sich die Erwartungen des deutschen Komikers und Produzenten (mit dem Anagramm als Vornamen) in punkto Besucherzahlen erfüllen. Ob ihm allerdings mit Teil 2 ein ähnlicher Coup wie mit dem ersten Teil seiner Zwergensaga gelingt, darf ernsthaft bezweifelt werden. Ich hatte mit Frank, dem noch-nicht-Ehemann, am heutigen Vormittag meinen Spass an einigen Darbietungen der Komiker aber den Film selbst spätestens am nächsten Tag wieder vergessen.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*