BLOG

Apr 2008
03
Steve Brill: Ein Mann für alle Fälle (USA 2007) (gesehen am 03.04.2008, Pressevorführung, Christian)

`Jungfrau (40), männlich, sucht…`, `Ricky Bobby`, `Beim ersten Mal` oder `Superbad`. Zur Zeit scheint es keine Komödie eines großen Studios zu geben, mit der nicht der Name Judd Apatow in Verbindung gebracht wird. Hier tritt das Allround-Genie als Produzent auf, das Drehbuch wurde vom Apatow Freund Seth Rogen verfasst. Dass aber jede kreative Ader irgendwann einmal versiegt, zeigt sich mehr als deutlich am Beispiel `Drillbitt Taylor`, wie diese, noch freundlich formuliert, sehr unterdurchschnittliche Komödie im Original heißt.

Wieder einmal geht es um junge High-School-Schüler, die eben nicht zu den bestaussehenden, sportlichen oder angesagten Jungs gehören. Wade, Ryan und Emmit gehen das Problem sachlich an: Gleich am ersten Tag auf dem Campus wird ihnen bewusst, dass ihnen nur zwei Möglichkeiten bleiben: Entweder sie ergeben sich der Schreckensherrschaft der Schulrowdys oder sie brauchen dringend Schutz. Per Zeitungsanzeige suchen sie nach einem Bodyguard und entscheiden sich dann für den obdachlosen Glücksritter Drillbit Taylor (Owen Wilson) und seine überaus seltsamen Hilfsmaßnahmen. Er zeigt ihnen Selbstverteidigungstechniken wie mexikanisches Judo, gibt ihnen orakelhafte Weisheiten mit auf den Weg und schleicht sich bewaffnet mit einer Kaffeetasse als Lehrer ein, um seinen drei Schützlingen tatkräftig zur Seite zu stehen.

Wie in dieser klischeehaften Komödie Obdachlose, Lehrer und Jugendliche gezeichnet sind, grenzt schon an Beleidigung. Die Drehbucheinfälle in diesem B-Movie sind bestenfalls zweitklassig, die Story ist vorhersehbar, der Humor-Faktor tendiert gegen lauwarm. Nein, diese Komödie ist ein Ärgernis. Und was Owen Wilson bewegen konnte, in diesem Film mitzuwirken, kann wohl nur er allein beantworten.

Der Film wird am 15. Mai in den deutschen Kinos starten.



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*