AKTUELL IM KINO

Sommerfest

Als ihn die Nachricht vom Tod seines Vaters erreicht, reist der glücklose Münchner Schauspieler Stefan (Lucas Gregorowicz, „Lommbock„) in seine Heimat zurück: nach Bochum. Er will nur schnell Vaters Reihenhäuschen entrümpeln und dann schnell wieder verschwinden. Doch natürlich kommt es anders. Schon am Büdchen um die Ecke steht der erste alte Kumpel herum, und als er auf seine alte Liebe Charly trifft (Anna Bederke), gerät Stefans Lebensplanung ins Wanken.

Ein bisschen erinnert diese solide Frank-Goosen-Verfilmung an den ersten großen Hit von Regisseur Sönke Wortmann. 1992 machten sich seine „Kleinen Haie“ in umgekehrter Richtung nach München auf, um Schauspieler zu werden. Die Qualität und den Charme von damals erreicht „Sommerfest“ allerdings nicht. In den besten Momenten weht ein melancholischer Witz durch diesen Regio-Heimatfilm, wehmütig wird der Zustand des Ruhrgebiets analysiert.

Doch zu oft verlässt sich Wortmann nur auf eine etwas alberne Parade schräger Vögel, und in dieser Hinsicht kann er auch mit Peter Thorwarths Unna-Filmen („Bang Boom Bang“, „Goldene Zeiten“) nicht mithalten.

 

 



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell im Kino, Blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*