BLOG

Aug 2012
29
„Flamenco, Flamenco“ von Carlos Saura

Solange die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende. Und solange der dunkelhaarige Mann noch flennt und fleht und sich die stolze Frau dazu bewegt, wird weiter Flamenco getanzt. Kennt man. Vielleicht. Der mittlerweile 80jährige Regisseur Carlos Saura hat genug Filme über den Flamenco gedreht. Er wird sicher das ein oder andere Klischee über den andalusischen Exportartikel kennen. Vor knapp 20 Jahren entstand mit „Flamenco“ einer seiner weltweit größten Erfolge. Im Rahmen einer fiktiven Geschichte zeichnete er die historische Entwicklung des Flamenco nach. Mit „Flamenco, Flamenco“ möchte er weitere Fans gewinnen und uns noch einmal in die Welt des Flamenco entführen. Dazu lädt der spanische Musikliebhaber in die Expo-Halle nach Sevilla ein und stellt die besten ihres Fachs vor.

Nach einem schönen Kameraschwenk hinweg über Gemälde mit Flamenco-Motiven bleibt die Kamera vor einer Bühnen-ähnlichen Freifläche stehen. Zusammen mit seinem musikalischen Leiter Isidro Muñoz suchte Saura in der Flamenco-Szene nach exemplarischen Künstlern und lässt sie nach und nach auftreten. Angeblich wurden die Auftritte thematisch sortiert, eine Reise durch Leidenschaften und Lebensphasen sollen es sein. Der Flamenco-Unkundige wird davon nur wenig erkennen. Auch weil deutsche Untertitel zu den spanischen Interpretationen fehlen. Schade. Dennoch wird auch der Laie die sich neu entwickelnden Stilrichtungen erahnen, vor allem wenn der Flamenco mit Stil-fremden Elementen aus dem Blues oder Rock angereichert wird.

Keine Frage, nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gehen die Auftritte unter die Haut. Auch Tanzmuffel dürften schnell von der großen Bandbreite der Kunst fasziniert sein. Wer also seinen Horizont erweitern und die besten Musiker und TänzerInnen ihres Fachs (Sara Baras, Paco de Lucia) voller Leidenschaft und zu einem günstigen Preis einer Kinokarte erleben will, der sollte sich beeilen. Denn Flamenco, Flamenco ist weit mehr als eine Nummernrevue und vielleicht auch (noch) in deinem Kino zu sehen.

  

 



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*