BLOG

Feb 2012
19
Berlinale 2012 – Generation 14plus – „Love is in the Air“ von Simon Staho

Szene aus dem Film Love is in the AirIch bin nicht in dich verliebt und werde es nie sein! Niklas ist der einzige, den ich will.“ Niklas ist der Popstar, für den Lina schwärmt wie Daniel für sie und hat nach der Überzeugung ihres Kumpels mit tausenden Groupies geschlafen. Dass seine Angebetete sich an letzten vorbei vor den Eingang zum Backstagebereich drängelt, macht ihn rasend. Dieses Gefühl kennt sein Freund Stefan, der heimlich in Daniel verknallt ist. Zum Leidwesen der in Stefan verliebten Theresa, nach deren Geburtstagsfeier sich die Vierer-Clique in die unübersehbar im Filmstudio generierte Nacht der energetischen Musical-Rom-Com stürzt.

„You´re disgusting and You turn me off!“, singt einer der hyperaktiven Charaktere und beschreibt damit unfreiwillig pointiert den Eindruck, den die filmische Achterbahnfahrt durch eine knall-bunten Camp-Cosmos auf erweckt. Die Songs sind eine greller Mix aus Disco-Pop und Miniplayback-Show. „Der versteht uns Künstler nicht!“, erwidert Daniel schnippisch, stellvertretend für Simon Staho. Das gruselige Teenie-Musical, das der dänische Regisseur bei Berlinale Generations vorstellt, lässt sich allein aufgrund der überbordenden Kulissen und schillernd-schrägen Exaltiertheit nicht ernsthaft hassen. Der Plot um musikalische und amouröse Ambitionen dient dabei nur als Präsentierteller für aberwitzige Sets und Sprüche. Das Potpourri mit einer Überportion Zuckerglasur aneinandergeklebter Sex-Songs und Liebeshymnen lässt nicht nur einen von Niklas Backstage-Arbeiter von Niklas Band um weniger Süßliches betteln: „Ich bin Diabetiker!“

Berlinale Generations
R.: Simon Staho
Dänemark 2011
84 Min.

Sa. 11.02. 17:30h, Haus der Kulturen der Welt; So. 12.02. 14:00h, CinemaxX 3; So. 19.02. 20:00h, Haus der Kulturen der Welt Kino1



Ähnliche Beiträge:

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*