AKTUELL IM KINO

Wacken 3D

wacken Keine Lust, sich auf einem Rock-Festival selbst im Schlamm zu wälzen? Hier ist die Lösung: "Wacken 3D". Der Film bietet nämlich genau das, was sein Titel verspricht – einen ehrlichen, gradlinigen, dreidimensionalen Ausflug auf das berühmte Heavy-Metal-Festival im holsteinischen Wacken. Nach einer schönen Einleitung (ein Festivalteilnehmer wandert zu Fuß zum Festival und kommt dabei an Feldern, Wiesen und Dörfern vorbei) nimmt Regisseur Norbert Heitker die Zuschauer mit ins Getümmel der letztjährigen Ausgabe. In prächtigen dreidimensionalen Aufnahmen. Er schneidet Konzertsequenzen gegen das erheiternde Treiben in der Mosh-Pit. Wer sich etwa niemals auf ein Konzert der tümmelnden Industrial-Rocker Rammstein trauen würde, steht hier ... Weiterlesen

NEWS

Fifty Shades of Grey – Deutscher Trailer

Vom Blogeintrag zum Mega-Seller. Die Geschichte des erotischen Romans "Fifty Shades of Grey" ist fast unglaublich. An deren Ende steht die Verfilmung, die mit einem ersten Trailer die Stimmung im wahrsten Sinne des Wortes weiter anheizen wird. Ursprünglich war die Geschichte der jungen Literatur-Studentin Anastasia und ihrem Zusammentreffen mit dem 27-jährigen Milliardär Christian Grey als Beitrag, als Fan-Fiction zu Stephenie Meyers Twilight Saga gedacht. Doch die (SM-)Ideen zur Liebesgeschichte (eigentlich zwischen Edward und Bella) kamen bei Twilight-Fans zunächst überhaupt nicht an, so dass die 1963 in London geborene Erika Leonard, die man bis dato nur als E.L. James kannte, die ganze Geschichte kurzerhand auf einer neuen Website veröffentlichte. Bild (c) UPI Media. Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Drachenzähmen leicht gemacht 2

Bild (c) 2014 Twentieth Century Fox. Bild (c) 2014 Twentieth Century Fox. Bei der Oscar(R)-Verleihung 2011 hatte nach den vielen Jahren der Pixar-Dominanz wieder einmal ein konkurrierendes CGI-Studio reelle Chancen, einen Goldjungen der Kategorie "Bester Animationsfilm" ins eigene Regal zu stellen. Zwar triumphierte das zudem in der Kategorie "Bester Film" nominierte Spielzeug-Sequel "Toy Story 3", doch der von Dreamworks Animation ins Rennen geschickte "Drachenzähmen leicht gemacht", der auch für einen Academy Award in der Kategorie "Beste Filmmusik" nominiert wurde, hatte nicht nur unter den Zuschauern, sondern auch bei der weltweiten Filmpresse einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Nach Startschwierigkeiten – der erste Teil blieb ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Wie der Wind sich hebt

Bild (c) Universum Film. Bild (c) Universum Film. Hayao Miyazaki, Meister des japanischen Anime und der wahrscheinlich größte lebende Animationsfilmkünstler ("Chihiros Reise ins Zauberland"), geht in den Ruhestand. In seinem letzten Werk widmet sich der 73-Jährige abschließend jenen Themen, die schon sein ganzes Werk durchzogen: der Luft und den von ihr getragenen Flugmaschinen, der beseelten Natur, der Traumwelt als Gegenwelt. Erstmals steht dabei eine reale Biografie im Mittelpunkt: "Wie der Wind sich hebt" folgt halbfiktiv dem Lieben und Wirken des Flugzeugkonstrukteurs Jiro Horikoshi (1903-1982). Die große Tragik des Mannes, der wegen seiner Kurzsichtigkeit nicht selbst Pilot werden durfte: Der von ihm entwickelte Flugzeugtyp ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Wir sind die Neuen

Bild (c) X Verleih. Bild (c) X Verleih. Wer alt wird, wird solide, das Junge rebelliert. Nicht so in "Wir sind die Neuen", der neuen Komödie von " Shoppen "-Regisseur Ralf Westhoff. Diese wirft einen Blick in unsere neue Leistungsgesellschaft, in der das Bildungssystem längst ganz auf Karrieredenken geeicht und Laissez-faire zur Störung im Betriebsablauf geworden ist. Die Rollen sind vertauscht: Senioren machen Party, Studierende büffeln panisch der nächsten Prüfung entgegen. Mit über 60 aus ihrer Wohnung geworfen, gründet Anne (Gisela Schneeberger) eine neue Wohngemeinschaft mit ihren ehemaligen Studienkollegen, dem in die Jahre gekommenen Salon-Revoluzzer Eddi (Heiner Lauterbach) und dem linkischen Johannes (Michael ... Weiterlesen

NEWS

A Most Wanted Man – Deutscher Trailer

Der holländische Musikvideo-Spezialist Anton Corbijn verfilmt einen Roman von John le Carré. Und versammelt ein Großaufgebot an Stars um sich. Erster Gedanke: Kann das gut gehen? Erste Aufschlüsse über die große deutsch-amerikanische Co-Produktion gibt vielleicht der erste Trailer zu "A Most Wanted Man", so der internationale Titel des (hoffentlich spannenden) Spionage-Thrillers. Corbijn hat von den beteiligten Produktionsfirmen (darunter Film4 und Senator Film Produktion) alle Wunschdarsteller bekommen, die er wollte: Die Hauptrollen, den Leiter einer geheimen, deutschen Spionageeinheit sowie die Leiterin einer Außenstelle des CIA werden von Philip Seymour Hoffman (als Günther Bachmann, zum letzten Mal vor einer Kamera) und von Robin Wright (als Martha Sullivan) verkörpert. Beide warten auf einen Tschetschenen russischer Herkunft (Grigoriy Dobrygin), der nach Hamburg kommt, ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Viel Lärm um nichts

Plakat_Viel_Laerm Shakespeare muss wohl jeder mal. Vielleicht nicht unbedingt fünf Mal, vor, hinter und überall herum um die Kamera wie der englische Regisseur, Schauspieler und Shakespeare-Kenner Kenneth Branagh das vor einiger Zeit vorgemacht hat. Aber irgendwann mal bei irgendeiner Adaption am Rand mitgewirkt haben, das kommt schon gut. Mit Filmkunst zu tun haben wollen, aber nicht mit Shakespeare? Geht gar nicht. Um den Barden kommen Filmschaffende daher scheinbar ebenso wenig herum wie Schüler in den hiesigen Oberstufen. Aus der Schulzeit stammt auch die Erkenntnis, die so manche Kinoadaption in Erinnerung ruft: Ohne eine Spur Originalität und Inspiration verarbeitet, wirkt das wunderbarste Material fadenscheinig. Adäquate Beispiele ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Grosse Jungs – Nicht jeder will erwachsen werden

Bild (c) NFP. Bild (c) NFP. Händeringend suchen deutsche Kinobetreiber einen Film abseits des US-Blockbuster-Kinos, der so durchstartet wie einst " Ziemlich beste Freunde ": eine gefühlige, massenwirksame Komödie, die zwar - um einen unterhaltsamen Kinoabend nicht zu trüben - nicht allzu tief schürft, die aber Kulturanspruch vortäuscht, indem sie aus Frankreich kommt und nicht aus Hollywood. Bis dato ist ein Nachfolger der sagenhaft erfolgreichen Handicap-Dramödie allerdings nicht gefunden, was vor allem daran liegt, dass französischer Humor nur selten auch ostrheinisch funktioniert. Vielleicht wird’s nun was mit Anthony Marcianos "Les Gamins", auf deutsch "Große Jungs". Immerhin kombiniert der französische Regisseur in seinem ... Weiterlesen

EVENTS

School´s out! Der Zeugnis-Kinonachmittag im Cineplex

Bild (c) Cineplex. Bild (c) Cineplex. Und schon wieder ist ein Schuljahr um! Was Lehrende und Lernende gleichermaßen erfreut, ist ein Graus für die Kinos der Stadt. Und in diesem Jahr kommt es besonders dick: Ferienstart, Fußball-WM und Traumwetter. Links, rechts, links, drei Tiefschläge für die (Programm-)Verantwortlichen großer Lichtspielhäuser. Darum gilt: Angriff ist die beste Verteidigung. Nicht verzagen, mutige Events wagen! Wie zum Beispiel das "School´s out". Nach der Zeugnisausgabe laden die Cineplexe zum klimatisierten Event! Wie jedes Jahr findet am letzten Schultag vor den Sommerferien, in diesem (WM-)Jahr am Freitag, den 4. Juli, der traditionelle Zeugnis-Kinonachmittag statt. Und das schon ab 14 Uhr! Ob als Belohnung ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Beste Chance

Bild (c) Majestic Film. Bild (c) Majestic Film. Langzeitfiktionen liegen im Trend: Ganz so wie Richard Linklater es mit seinen "Before Sunrise"-Filmen und " Boyhood " vorgemacht hat, kehrt auch Marcus H. Rosenmüller in seinen "Beste Zeit"-Filmen stets zu seinen Figuren Kathi und Jo zurück, um ihnen beim Erwachsenwerden zuzuschauen. Weil der Regisseur aus Bayern, der dem deutschen Kino mit "Wer früher stirbt, ist länger tot" einen unerwarteten Mundart-Hit bescherte, Probleme mit der Finanzierung hatte, sind seit den ersten Teilen der Trilogie – "Beste Zeit" und "Beste Gegend" – bereits sechs Jahre vergangen. Aus den Abiturienten von damals sind Erwachsene im Übergang in eine wie auch immer geartete Phase der Konsolidierung ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Jun 2014
24
“Oktober November” von Götz Spielmann

"Film ist die Kunst, mit hübschen Frauen hübsche Sachen anzustellen." Francois Truffaut. In die Kategorie (die es streng genommen natürlich nicht gibt) "Hauptgrund für den Filmbesuch ist der Name der/s Schauspieler/in" fällt bei mir oft der Name Nora von Waldstätten. Seitdem ich die Karriere der selbstbewussten Wienerin verfolge, mich von ihrem Auftritt im Olivier Assayas Mini-Biopic "Carlos" begeistern ließ und sie zu ihrem 2008er Film "Parkour" interviewen durfte, ist das Interesse an Filmen mit Nora von Waldstätten stets gestiegen. Deshalb war auch eine Sichtung ihres aktuellen Kinofilms "Oktober November" eine Selbstverständlichkeit. Zudem vor der Kamera ihres Landsmannes Götz Spielmann, dessen Drama "Revanche" 2009 für den Oscar(R) nominiert war. Diese "Einflussnahme" stelle ich bewusst vorweg, denn natürlich darf man an dieser Stelle wie gewohnt eine kritische, ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Cuban Fury – Echte Männer tanzen

Bild (c) Studiocanal. Bild (c) Studiocanal. Fans des britischen Skurril-Underdog-Humors a la Monthy Python müssen sich einfach auf diese Komödie freuen. Die Hauptrolle spielt schließlich Nick Frost, bekannt aus der sogenannten "Cornetto"-Trilogie. In den Komödien "Shaun of the Dead", "Hot Fuzz" und "The World‘s End" gab er den pummelig-tranigen Sidekick des Hauptdarstellers Simon Pegg, und an irgendeiner Stelle in diesen Filmen wurde stets ein Waffeleis geschleckt. Daher der Name der Trilogie. In "Cuban Fury" nun kommt Pegg nur ganz am Rande vor. Dafür spielt mit Chris O‘Dowd ein weiterer Star der britischen Comedy-Szene (aus der Serie "The IT Crowd") mit. Und auch Fans amerikanischer Comedyserien müssen sich einfach auf diese ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Bild (c) Twentieth Century Fox Germany. Bild (c) Twentieth Century Fox Germany. Auf der ersten Seite seines gleichnamigen Weltbestsellers weist John Green ausdrücklich darauf hin, dass dieses Buch kein Krebsbuch ist. Vermutlich ein notwendiger Hinweis, denn lebensbejahende Romane über die zumeist tödlich verlaufende Krankheit gibt es zuhauf. Und auch auf so ziemlich jede Altersgruppe exakt abgestimmt. Da mag der Hinweis, sich bewusst von dem Status "Krebsbuch" zu distanzieren, vielleicht ein raffinierter Schachzug sein. Schlussendlich mündet er doch in den abgedroschenen Appellen, jeden Moment auf den letzten Tropfen auszukosten und sich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen; ganz so, wie es vor allem auf ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Einmal Hans mit scharfer Soße

Bild (c) NFP Film. Bild (c) NFP Film. Hatice Coskun (Idil Üner, "Evet, ich will!") arbeitet als Redakteurin für ein Hochglanz-Blatt in Hamburg. Als stolze Single-Frau geht die bestens integrierte Deutsch-Türkin durch ihr erfolgreiches Leben – doch immer wenn sie ihre Eltern im heimischen Salzgitter besuchen muss, wird erst der Minirock gegen langes Beinkleid getauscht und die Mitdreißigerin fühlt sie sich sofort in die Rolle der gehorsamen Tochter zurück verpflanzt. Besonders ihr Vater Ismail (Adnan Maral, "Türkisch für Anfänger") ist den Gepflogenheiten der anatolischen Heimat verpflichtet: Dass Hatice mit 34 Jahren immer noch nicht verheiratet ist, kommt für ihn einer mittelschweren Schande gleich. Als dann die jüngere Schwester ... Weiterlesen

AKTUELL IM KINO

Jun 2014
06
“Pfarrer” von Stefan Kolbe und Chris Wright

Eine Dokumentation über Pfarrer/in-Anwärter. Gesehen in der Bistums-Stadt Münster, einer Stadt mit dem dritthöchsten Katholiken-Anteil pro Einwohner in Deutschland. Ich rechne am Premierentag mit einem gut gefüllten Kinosaal. Und sollte nicht enttäuscht werden. Wohl aber über die Dokumentation, die manchmal den Inhalt hinter die Art der Darstellung zurückstellt. Ob es am Untertitel lag, dass die Vorstellung so gut besucht war an diesem sonnigen Donnerstagmittag? " Gott und Verstand haben auch nichts miteinander zu tun. " Puh, harte Worte für einen gläubigen und praktizierenden Katholiken. Wesentlich einprägsamer fand ich eine weitere Aussage aus dem Seminar, um das es in den 90 Minuten geht: " Gott kann der Ursprung dessen sein für Dinge, die wir nicht verstehen. " Zwei Atheisten begeben sich in die Lutherstadt Wittenberg in ein Prediger-Seminar für examinierte ... Weiterlesen